Erzbischof de Kesel
Erzbischof de Kesel

09.05.2016

Brüsseler Erzbischof spricht sich für verheiratete Priester aus "Kein Glaube kann ein Monopol erwerben"

Der Erzbischof von Mecheln-Brüssel, Jozef De Kesel, hat sich für die Priesterweihe von verheirateten Männern ausgesprochen. Er sei nicht für die Abschaffung des Zölibats, aber für verheiratete Männer als Priester.

Das sagte der belgische Primas im Interview der niederländischen Wochenzeitung "De Zondag". Es gebe Menschen, für die eine Zölibatsverpflichtung "unmöglich" sei und die dennoch eine Chance erhalten sollten, Priester zu werden, so De Kesel. Er denke an die katholische Kirche des Ostens, wo verheiratete Männer bereits Priester werden könnten.

De Kesel betonte, es werde mindestens eine Generation dauern, bis die "Wunden" des Pädophilie-Skandals in der belgischen Kirche verheilt seien. Im Juni 2010 hatte Benedikt XVI. De Kesel zum Bischof von Brügge ernannt. Sein Vorgänger Roger Vangheluwe hatte auf öffentlichen Druck zurücktreten müssen, weil er seinen Neffen über Jahre sexuell missbraucht hatte.

De Kesel äußerte sich besorgt darüber, dass Menschen Religion vermehrt zu ihrer "Privatangelegenheit" machen wollten. "Es ist wichtig für unser Land, dass es neben dem Islam auch ein lebendiges Christentum gibt", so De Kesel. Die Kirche müsse die neue soziale Situation, die Säkularisierung und den Islam akzeptieren. Es sei jedoch unklug, das Christentum zu marginalisieren. "Kein Glaube - auch der Islam nicht - kann ein Monopol erwerben", sagte De Kesel.

Eine Gesellschaft funktioniere nur dann, wenn alle Menschen, egal welchen Glaubens, respektiert würden. Die islamfeindlichen Äußerungen eines belgischen Priesters aus der vergangenen Woche kritisierte er als "nicht förderlich" für den Aufbau einer Gesellschaft.

De Kesel (68) hatte im Dezember das Amt des Erzbischof von Mecheln-Brüssel übernommen. Damit ist er gleichzeitig Primas von Belgien.

 

(KNA)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Gewonnen! - Ferien Team der Woche
  • Geschenkt - Aktion Ehrenkaffee
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Wie aus einer katholisch-evangelischen Ehe eine Autobahnkirche wurde
  • Fabelwesen in der Bibel
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Wie aus einer katholisch-evangelischen Ehe eine Autobahnkirche wurde
  • Fabelwesen in der Bibel
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 17:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

17:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

17:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

18:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

19:50 - 19:55 Uhr

Wort des Bischofs

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Apostel Paulus
    22.07.2018 20:00
    DOMRADIO Musica

    "Paulus" und "E...

  • Patricia Cippa
    23.07.2018 07:45
    Evangelium

    Patrizia Cippa

  • Johannesevangelium
    23.07.2018 07:50
    Evangelium

    Joh 15,1–8

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen