In Afrika werden zahlreiche Kriege geführt
In Afrika werden zahlreiche Kriege geführt

26.02.2016

Konfliktbarometer zählt 19 Kriege weltweit Blutiges Afrika - Konflikt um Ostukraine

Weltweit 19 Kriege hat das Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung im vergangenen Jahr gezählt. Damit blieb die Zahl auf dem Stand des Vorjahres. Die meisten Kriege werden in Afrika geführt, doch auch Europa ist vertreten.

Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten Konfliktbarometer 2015 hervor. Insgesamt beobachteten die Wissenschaftler mehr als 400 Konflikte in aller Welt, davon 223, die unter Gewalteinsatz ausgetragen wurden. Als neue Kriege verzeichnete das Institut die bewaffneten Konflikte in der Türkei, auf den Philippinen und im Südsudan.

In der Türkei habe die Eskalation des Konflikts zwischen Regierung und der kurdischen PKK das Ende einer zweijährigen Waffenruhe bedeutet. Auf den Philippinen sei es zu schweren Kämpfen zwischen dem Militär und islamistischen Milizen gekommen. Im Südsudan sei der Konflikt zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen zu einem Krieg eskaliert.

Viele Kriege in Afrika

Weitere 16 Kriege wurden dem Bericht zufolge 2015 mit unveränderter Gewaltintensität weitergeführt - allein neun davon in Afrika südlich der Sahara. Bei den blutigen Konflikten in Afrika hält der Terror der Extremistengruppe Boko Haram in Nordnigeria und umliegenden Ländern an. Mindestens 12.000 Menschen fielen laut Bericht dem Konflikt im vergangenen Jahr zum Opfer, weitere 2,4 Millionen verloren ihre Heimat.

Genannt werden weiter die Kämpfe in der Zentralafrikanischen Republik und in Somalia sowie weitere gewaltsame Auseinandersetzungen im Sudan und Südsudan. Zu den Kriegsschauplätzen im mittleren Osten und Nordafrika gehören neben Syrien und Irak der Jemen und Libyen. In Asien wurden hochgewaltsame Konflikte unter anderem in Afghanistan, Pakistan und Myanmar beobachtet.

Drogenkrieg in Mexiko

In Lateinamerika war die Konfliktlage im Jahr 2015 neben dem Drogenkrieg in Mexiko laut Bericht vor allem durch gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Regierungen auf der einen und Ureinwohnern oder Oppositionsgruppen auf der anderen Seite geprägt.

Konfliktregion Ostukraine

In Europa führen die Forscher den Krieg in der Ostukraine auf. Die Kämpfe zwischen Separatisten und Regierung um die Kontrolle der Donbass-Region kosteten den Angaben zufolge mehr als 4.000 Menschen das Leben.

(epd, DR)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Mittwoch, 17.01.2018

Video, Mittwoch, 17.01.2018:Christliche Nachrichten

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • 50 Jahre ständiges Diakonat im Erzbistum Köln
  • Wie sollte sich die SPD verhalten?
  • Prozessbeginn - Einsturz Kölner Stadtarchiv
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

  • 200 Jahre Theologische Fakultät Tübingen
  • Festtag des Heiligen Antonius
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

  • 200 Jahre Theologische Fakultät Tübingen
  • Festtag des Heiligen Antonius
15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

  • Karnevalsorden als Monstranz? Blasphemie?
  • Jesuitenflüchtlingsdienst: Flüchtlingszahlen
  • Diskussion über Altersgrenze für Firmung
15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

  • Karnevalsorden als Monstranz? Blasphemie?
  • Jesuitenflüchtlingsdienst: Flüchtlingszahlen
  • Diskussion über Altersgrenze für Firmung
19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

  • Deutschland: Flüchtlingszahlen gehen zurück
  • Das perfekte Alter für die Firmung?
  • 200 Jahre Theologische Fakultät Tübingen
22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar