20.01.2019

Flugzeug zum Weltjugendtag kann nicht starten Neue Panne auf dem Weg nach Panama

Die Anreisen der Deutschen zum Weltjugendtag nach Panama gestalten sich schwierig. Erst behinderten Streiks der Sicherheitsmitarbeiter an Flughäfen, nun ist eine Maschine der Lufthansa in Frankfurt defekt.

Die Anreise zum Weltjugendtag in Panama wird für manche Pilger aus Deutschland und den Nachbarländern zum Hindernisparcours. Rund 70 Teilnehmer aus Polen, Luxemburg und Deutschland konnten am Sonntagmorgen nicht von Frankfurt in Richtung Mittelamerika reisen, weil eine Lufthansa-Maschine wegen eines technischen Defekts nicht starten konnte.

Zu den Betroffenen gehörten auch die deutschen Weihbischöfe Rolf Steinhäuser aus Köln und Udo Benz aus Mainz sowie der Luxemburger Erzbischof Jean-Claude Hollerich. Ein Teil der Pilger konnte im Verlauf des Tages auf andere Maschinen - etwa Richtung Brasilien - umgebucht werden. Andere werden erst am Montag Richtung Panama City fliegen.

Streik am Flughafen

20 Teilnehmer aus Köln hatten bereits am Dienstag durch den Streik der Sicherheitsmitarbeiter am Frankfurter Flughafen nicht in Richtung Panama aufbrechen können. Ein Teil von ihnen war jetzt erneut von der Panne betroffen. Auch Pilger aus dem Bistum Essen konnten aus dem Grund nicht starten und mussten in einer Gemeinde in Flörsheim am Rhein für eine Nacht untergebracht werden.

Der WJT findet vom 22. bis 27. Januar in Panama statt. Zu dem Christentreffen, an dem auch Papst Franziskus teilnehmen wird, werden rund 150.000 Besucher aus der ganzen Welt erwartet. Das bislang letzte Treffen mit Papst Franziskus fand im Juli 2016 im polnischen Krakau statt.

(KNA)

DOMRADIO.DE vor Ort

Aus Panama berichten Ina Rottscheidt und Kathi Geiger.

Live aus Panama

Termine der Web-TV Übertragungen

Der Panama-Blog

Tägliche Eindrücke aus Panama gibt der Social Media-Redakteur André Grosser vom Newsdesk im Erzbistum Köln. Er begleitet die WJT- Reisegruppe des Erzbistums.