Christbaumkugel mit dem Schriftzug Frohes Fest
Christbaumkugel mit dem Schriftzug Frohes Fest
Jan Hendrik Stens
Jan Hendrik Stens

29.12.2020

Fragen und Antworten rund um die Weihnachtszeit Zu spät für "Frohe Weihnachten"?

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei. Die Weihnachtszeit damit auch? Was geschieht mit dem Weihnachtsbaum? Und darf man sich nun noch "Frohe Weihnachten" wünschen"? Fragen und Antworten rund um das Hochfest der Geburt des Herrn.

DOMRADIO.DE: Wie lange darf man sich denn noch "Frohe Weihnachten" wünschen?

Jan Hendrik Stens (Liturgie-Redaktion): Streng genommen kann man das die ganze Weihnachtszeit über machen. Man kann es vielleicht so ähnlich halten, wie wenn man sich ein "Frohes neues Jahr" wünscht, also wenn die erste Woche rum ist. Menschen, die man schon lange nicht mehr gesehen hat, kann man das durchaus nochmal wünschen. Ich denke, da gibt es keine absolute, objektive Grenze, ab wann man das nicht mehr sagt. Aber die Weihnachtszeit geht ja noch bis in den Januar hinein.

DOMRADIO.DE: Die Weihnachtsoktav beginnt mit dem Hochfest der Geburt des Herrn am 25. Dezember. Wann genau endet die Weihnachtszeit denn? Das ist ja ein bisschen kompliziert, oder?

Stens: So kompliziert ist es auch nicht. "Oktav" bedeutet "acht Tage. Das heißt, der "Oktavtag" ist immer der gleichlautende Wochentag der Folgewoche. An dem Wochentag, an dem Weihnachten ist, ist dann auch Neujahr. Deswegen sind diese ganzen Feiertags-Regelungen immer genau identisch. Dieses Jahr hatten wir Weihnachten, das Hochfest der Geburt des Herrn, an einem Freitag und so ist Neujahr auch am kommenden Freitag. Das heißt, am "Oktavtag" von Weihnachten, früher auch das Fest der Beschneidung und Namensgebung des Herrn genannt, heute das Hochfest der Gottesmutter Maria, endet am 1. Januar die Weihnachtsoktav.

Es geht dann mit der ganz normalen Weihnachtszeit weiter. Da haben wir auch nochmal einen Höhepunkt, der vor allem in Köln ganz besonders begangen wird, nämlich das Hochfest der Erscheinung des Herrn, volkstümlich Heilige Drei Könige genannt, am 6. Januar.

DOMRADIO.DE: Und bis dahin lässt man den Weihnachtsbaum stehen? Gibt es dafür eine Regel?

Stens: Die einen schmücken den Weihnachtsbaum jetzt schon ab und stellen ihn raus, die anderen lassen ihn nach Möglichkeit noch bis zum 2. Februar stehen, denn da endete früher die Weihnachtszeit. Der 2. Februar ist das Fest der Darstellung des Herrn, 40 Tage nach Weihnachten. So lange dauerte früher die Weihnachtszeit.

Es gibt auch noch heute einige Leute, die der alten Ordnung folgen und die Weihnachtszeit bis zum 2. Februar feiern. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Offiziell liturgisch endet die Weihnachtszeit am Sonntag nach Dreikönige mit dem Fest der Taufe des Herrn. Das ist 2021 am 10. Januar.

Das Interview führte Verena Tröster.

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 24.09.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was macht einen guten Messwein aus?
  • Bus für psychosoziale Beratung im Ahrtal
  • Finanzbericht des Erzbistums Köln vorgestellt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was macht einen guten Messwein aus?
  • Bus für psychosoziale Beratung im Ahrtal
  • Finanzbericht des Erzbistums Köln vorgestellt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Was macht einen guten Messwein aus?
  • Pfarrer Meurer zur Entscheidung um Woelki
  • DOMRADIO.DE Bücherplausch
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!