21.12.2007

Gedanken zum Advent: Karl Kardinal Lehmann, Bistum Mainz "Ist Weihnachten noch zu retten?"

"Ist Weihnachten noch zu retten?" fragt sich Kardinal Lehmann. Denn Kauf und Konsum würde im Rummel kurz vor dem Fest zum Mittelpunkt gemacht. "Ja", lautet seine Antwort dennoch. "Dann nämlich, wenn wir anfangen gegen den Strom zu schwimmen und miteinander wirklich ins Gespräch kommen oder einmal die Bibel aus dem Regal holen, um gemeinsam die Weihnachtsgeschichte zu lesen. Worte aus der Bibel haben mir selbst oft kraft, Mut und Inspiration gegeben."

Zur PersonDer Bischof wird in Mainz vom Domkapitel gewählt, vom Papst ernannt und in der Bischofsweihe zum Leiter der Ortskirche (Bistum) bestellt. Innerhalb des allgemeinen kirchlichen Rechts hat der Bischof die Leitungsvollmacht in seinem Bistum als "Hirte" (Seelsorger), Lehrer, Gesetzgeber und Richter.Karl Lehmann wurde am 16. Mai 1936 in Sigmaringen geboren. Nach seiner Schulzeit in Sigmaringen studierte er zwischen 1956 und 1964 Philosophie und Theologie in Freiburg und Rom. Am 10. Oktober 1963 wurde er in Rom von Julius Kardinal Döpfner zum Priester geweiht. 1962 und 1967 erwarb sich Karl Lehmann die Doktorentitel in Philosophie und Theologie mit Arbeiten über den Philosophen Martin Heidegger und über das Thema "Auferweckt am dritten Tage nach der Schrift". Als Assistent von Karl Rahner zwischen 1964 und 1967 arbeitete er an den Universitäten von München und Münster. Mit 32 Jahren (1968) schon wurde er auf den Lehrstuhl für katholische Dogmatik und Theologische Propädeutik in Mainz berufen; drei Jahre später übernahm er in Freiburg/Breisgau die Professur für Dogmatik und Ökumenische Theologie. 1983 wurde Prof. Dr. Dr. Karl Lehmann zum Bischof von Mainz gewählt und ernannt. Am 2. Oktober 1983 empfing er die Bischofsweihe im Mainzer Dom. 1987 wurde er zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt. Neben seinen Hauptämtern früher als Theologieprofessor und jetzt als Bischof hat sich Karl Lehmann in vielen anderen Institutionen und Gremien engagiert und tut das weiterhin: 1971 - 1975 bei der Gemeinsamen Synode der Bistümer in Deutschland, 1969 - 1983 im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken, seit 1969 bis heute im Ökumenischen Arbeitskreis evangelischer und katholischer Theologen, 1974 - 1984 in der Internationalen Theologenkommission beim Heiligen Stuhl in Rom, seit 1969 in der Glaubenskommission der Deutschen Bischofskonferenz und von 1986 bis 1998 in der römischen Glaubenskongregation. Seit 1998 ist er Mitglied in der Kongregation für die Bischöfe, seit 2002 Mitglied des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. Kardinal Lehmann ist Mitglied in der Kongregation für die Ostkirchen und in weiteren vatikanischen Institutionen tätig. Lehmann ist zudem Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, der Europäischen Akademie der Wissenschaften in Salzburg sowie seit 2005 Ehrenmitglied der Akademie der gemeinnützigen Wissenschaften zu Erfurt. Am 28. Januar 2001 hat Papst Johannes Paul II. Bischof Lehmann zum Kardinal ernannt. In dieser Funktion nahm er am Konklave im April 2005 teil, aus dem Papst Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger) hervorging.

Programm im Advent und an Weihnachten

Das volle Programm im domradio und auf domradio.de!

Adventskalender

Pop-Kalender | © dr

Mit domradio.de durch den Advent: Jeden Tag ein Impuls eines deutschen Bischofs und unser Popmusik-Adventskalender mit Diakon Manfred Müller aus Würzburg.

Die Bibel im Advent

domradio.de sucht Ihre Lieblingsbibelstelle!

Gewinnen Sie eine von Kardinal Woelki signierte Ausgabe der neuen Einheitsübersetzung.

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Gottesdienste live im WebTV

Die Termine der kommenden Übertragungen finden Sie unter Gottesdienst & Gebet oder wenn Sie oben auf „Web TV“ klicken.

Zum Herunterladen als PDF:
Die kommenden Übertragungen