Papst Franziskus mit Saad Hariri und seiner Ehefrau Lara Bashir al-Azem in einer Privataudienz im Vatikan am 13. Oktober 2017
Papst Franziskus mit Saad Hariri und seiner Ehefrau Lara Bashir al-Azem in einer Privataudienz im Vatikan am 13. Oktober 2017

07.04.2021

Papst empfängt Libanons designierten Ministerpräsidenten Hariri im Vatikan Papst Franziskus trifft Saad Hariri

Papst Franziskus wird am 22. April den designierten libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri im Vatikan empfangen. Im Vatikan werde es auch ein Gespräch mit Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin geben.

Der Apostolische Nuntius im Libanon, Erzbischof Joseph Spiteri, habe dem Büro Hariris den Besuchstermin bestätigt, berichtete die französischsprachige Tageszeitung "Orient le Jour" am Mittwoch. Hariri hatte demnach vor zwei Wochen darum gebeten, den Papst zu treffen. Im Vatikan werde es auch ein Gespräch mit Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin geben, hieß es.

Schwere Krise im Libanon

Im Libanon herrscht seit Monaten eine schwere politische, wirtschaftliche, soziale und humanitären Krise. Seit dem Rücktritt der Regierung von Ministerpräsident Hassan Diab vor etwa acht Monaten ist der Zedernstaat de facto ohne Regierung. Der im Oktober erneut als Ministerpräsident bestätigte Saad Hariri liegt im Streit mit Staatspräsident Michel Aoun und scheiterte bisher an einer Einigung über die Verteilung der Ministerposten.

Politische Führung im Libanon stehe in der Kritik

Der libanesische Kardinal Bechara Rai, Oberhaupt der mit Rom verbundenen Maronitischen Kirche, kritisierte in seiner Osterbotschaft die politische Führung des Landes dafür, dass sie über Anteile an der Regierungsmacht streite, während die Menschen unter Armut und einer seit mehr als einem Jahr andauernden lähmenden Wirtschafts- und Finanzkrise litten. "Die Rechte der Religionsgruppen enden vor dem Recht der Bürger auf Sicherheit, Nahrung, Bildung, Medizin, Arbeit, Wohlstand und Frieden", sagte Rai.

Wiederholt forderte Rai für sein Heimatland auch den Kurs einer aktiven Neutralität, um es aus der anhaltenden politischen und wirtschaftlichen Krise zu führen. Eine internationale Libanonkonferenz sei nötig.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 10.05.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Olaf Scholz ist Kanzlerkandidat der SPD
  • Neue Studie zum Chorsingen in der Pandemie
  • Sophie Scholl, die Jugend und die Querdenker
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bono-Direkthilfe zur Lage in Indien: "So etwas haben wir noch nie erlebt"
  • Daniela Hottenbacher ist neue BDKJ-Bundesvorsitzende
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bono-Direkthilfe zur Lage in Indien: "So etwas haben wir noch nie erlebt"
  • Daniela Hottenbacher ist neue BDKJ-Bundesvorsitzende
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!