Papst Franziskus (r.) muss häufiger gestützt werden
Papst Franziskus (r) geht mit Monsignore Leoardo Sapienza die Stufen der vatikanischen Audienzhalle hinunter
Papst Franziskus mit Mund-Nase-Schutz
Papst Franziskus mit Mund-Nase-Schutz
Schweizergardist mit Mundschutz
Schweizergardist mit Mundschutz

21.12.2020

Papst bittet Vatikan-Angestellte um Kompromissbereitschaft Entlassungen vermeiden

Angesichts der Folgen der Corona-Pandemie und Finanzlücken im Vatikan hat Papst Franziskus die Mitarbeiter um Kompromissbereitschaft gebeten. Familien und Institutionen litten unter "nicht wenigen wirtschaftlichen Schwierigkeiten".

Davon sei auch der Heilige Stuhl betroffen und unternehme "alle Anstrengungen, um mit dieser schwierigen Lage bestmöglich umzugehen", so Franziskus am Montag in seiner Ansprache an Mitarbeiter und deren Angehörige.

Keine Entlassungen geplant

Es gehe darum, den legitimen Bedürfnissen der Mitarbeiter wie des Heiligen Stuhls gerecht zu werden. "Wir müssen uns gegenseitig entgegenkommen, und wir müssen uns alle bemühen, diesen kritischen Moment mit gutem Willen und Geduld zu überwinden", so Franziskus in der kaum halb gefüllten Audienzhalle. Keiner solle entlassen werden, versprach er unter Beifall. Man suche nach Möglichkeiten, das zu vermeiden; das verlange aber gegenseitige Hilfe und Kreativität.

Gleichzeitig dankte das Kirchenoberhaupt den Angestellten für ihre Arbeit, die sie "mit Leidenschaft in den Dienst der Kurie und des Vatikanstaates" stellten.

Gespräche auf Abstand

In der weiteren Ansprache betonte Franziskus die Notwendigkeit, zu Weihnachten die Freude über das wichtigste Ereignis der Menschheitsgeschichte wiederzuentdecken: die Geburt des Gottessohnes Jesus Christus. 20 Jahrhunderte seien vergangen, "und Jesus ist lebendiger denn je", so der Papst. Selbst jene, die sich durch ihre Taten von Jesus entfernten, legten so ein letztes Zeugnis für ihn ab: "Ohne ihn verfällt der Mensch dem Bösen: Sünde, Laster, Egoismus, Gewalt und Hass."

Immer wieder müsse man sich die wahre Bedeutung von Weihnachten bewusst machen, mahnte der Papst. Dann könnten die Menschen nach Weihnachten auch mit Freude und Elan wieder in den Alltag von Arbeitsplatz und Familie zurückkehren. Nach seiner Ansprache ging Franziskus - anders als zuletzt bei Generalaudienzen - zu Mitarbeitern in der ersten Reihe und wechselte in einigem Abstand jeweils einige Worte mit ihnen.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 14.05.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bundesweiter kfd-Predigerinnentag - So läuft der Tag bei Pfarrer Franz Meurer
  • Ökumenischer Kirchentag - Online-Diskussion um die "Weiße Kirche"
  • Bücherplausch mit Margarete von Schwarzkopf
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bundesweiter kfd-Predigerinnentag - So läuft der Tag bei Pfarrer Franz Meurer
  • Ökumenischer Kirchentag - Online-Diskussion um die "Weiße Kirche"
  • Bücherplausch mit Margarete von Schwarzkopf
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • frisch saniert - Das Kolping Jugendwohnen in Köln-Ehrenfeld
  • Missbrauch in den Kirchen- Auch Thema beim ÖKT mit Katrin Göring-Eckardt
  • Vorleser zu vermieten - Aktion der Bonner Gemeinde St. Gallus
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • frisch saniert - Das Kolping Jugendwohnen in Köln-Ehrenfeld
  • Missbrauch in den Kirchen- Auch Thema beim ÖKT mit Katrin Göring-Eckardt
  • Vorleser zu vermieten - Aktion der Bonner Gemeinde St. Gallus
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!