Öffnung von Gräbern auf dem Campo Santo Teutonico
Öffnung von Gräbern auf dem Campo Santo Teutonico

13.07.2019

Fall Orlandi: Gebeine in Priesterkolleg entdeckt Neue Hinweise

Endlich eine Spur im Fall Orlandi? Am Donnerstag hatte der Vatikan zwei Gräber geöffnet, weil es Hinweise auf sterbliche Überreste der Vermissten gab. Doch die Spur verlief ins Leere. Nun wurden Gebeine unter dem Priesterkolleg entdeckt.

Der Vatikan kündigt für die Suche nach der vor 36 Jahren spurlos verschwundenen Vatikanbürgerin Emanuela Orlandi neue Untersuchungen an. Sie betreffen Knochen aus zwei Beinhäusern unter dem Boden des Priesterkollegs am Campo Santo Teutonico im Vatikan, wie Vatikansprecher Alessandro Gisotti an diesem Samstag mitteilte.

Die Inhalte seien sofort versiegelt worden, um ab kommenden Samstag von Gutachtern untersucht zu werden. Dies geschehe unter Aufsicht der vatikanischen Gendarmerie und in Anwesenheit des von der Familie Orlandi bestellten Genetikers.

Weitere Untersuchungen führten ins Priesterkolleg

Der Vatikan hatte am Donnerstag zwei Gräber auf dem deutschen Friedhof im Vatikan geöffnet, da Orlandi dort laut einem anonymen Hinweis bestattet sein sollte. Jedoch wurden keinerlei menschliche Überreste gefunden; daraufhin unternahm der Vatikan weitere Untersuchungen.

Diese führten nach Worten Gisottis zu den Beinhäusern im benachbarten Priesterkolleg. Die Inhalte der am Donnerstag geöffneten Gräber könnten bei Umbauarbeiten in den 1960er und 70er Jahren umgesiedelt worden sein, so der Vatikansprecher.

Immer wieder Spekulationen über Verbleib von Orlandi

Die damals 15-jährige Emanuela Orlandi, Tochter eines Vatikanangestellten, war 1983 spurlos verschwunden. Seither gibt es immer wieder Spekulationen über ihren Verbleib. Gemäß dem jüngsten Hinweis sollte sie in einem Grab mit einer Engelsfigur auf dem deutschen Friedhof im Vatikan begraben sein. Die Familie hatte daher die Öffnung des Grabes von Sophie von Hohenlohe auf dem Campo Santo Teutonico beantragt.

Um mögliche Missverständnisse auszuschließen, ließ der Vatikan neben der Ruhestätte der 1836 gestorbenen Sophie von Hohenlohe auch das benachbarte Grab von Herzogin Charlotte Friederike von Mecklenburg öffnen, das ebenfalls eine Engelsfigur hat. Die Herzogin war die erste Frau des dänischen Königs Christian VIII. und wurde 1840 auf dem Campo Santo bestattet.

 

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 11.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…