Symbolbild Armut
Symbolbild Schulden
Der Papst im Gebet
Archiv: Der Papst im Gebet

02.07.2019

Papst prangert ungerechte globale Entwicklung an "Es geht nicht nur um Migranten"

Gegen die ungerechte Verteilung von Reichtum: In einer am Dienstag verbreiteten Videobotschaft verurteilt Papst Franziskus eine globale Entwicklung, die die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer mache.

Die Kirche müsse angstfrei die Benachteiligten einladen, "die wir selbst als Gesellschaft ausgeschlossen haben", sagt Papst Franziskus in dem Beitrag unter dem Titel "Es geht nicht nur um Migranten". Anlass ist der katholische Welttag der Migranten und Flüchtlinge am 29. September. Eine schriftliche Botschaft dazu hatte Franziskus am 27. Mai veröffentlicht.

Papst: Rechnung zahlen die Armen

Die Welt gehe "jeden Tag elitärer und grausamer mit Ausgegrenzten um", sagte der Papst. Entwicklungsländer würden ihrer besten natürlichen und menschlichen Ressourcen beraubt. Nutznießer seien wenige privilegierte Märkte.

Während nur bestimmte Weltregionen von Kriegen betroffen seien, würden die entsprechenden Waffen in Ländern hergestellt und verkauft, die sich nicht um die Flüchtlinge kümmerten. Die Rechnung dafür zahlten die Armen, so der Papst.

Inmitten der Debatte zur Sea Watch-Kapitänin

Der Vatikan veröffentlichte die Videobotschaft am Dienstag inmitten der Debatte über die Festnahme der deutschen Seenotretterin Carola Rackete, die gegen die Weisung der italienischen Regierung die "Sea Watch 3" mit 40 geretteten Migranten an Bord in den Hafen von Lampedusa eingelaufen war.

Am kommenden Montag feiert der Papst mit Migranten, Flüchtlingen und ihren Helfern im Petersdom eine heilige Messe. Üblicherweise hält sich Franziskus im Juli mit Terminen zurück, er ruht sich in der Ferienzeit in seiner Residenz im Vatikan ein wenig aus. 

(KNA, VN)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 06.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Was gibts Neues aus Berlin? Unser Hauptstadtkorrespondent berichtet
  • 'Sommerkirche zum Mitnehmen' in St. Franziskus in Duisburg-Homberg
  • Europas Kern - Eine Strategie für die EU von morgen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…