Logo der Frauen-Fußballmannschaft des Vatikan
Logo der Frauen-Fußballmannschaft des Vatikan

24.06.2019

Wiener Fußballverein bittet Vatikan-Team um Entschuldigung Nachspiel folgt auf Abpfiff

Diese Begegnung hatte für mehr Aufregung gesorgt als zu erwarten war: Nun hat sich der Wiener Frauenfußballverein FC Mariahilf für den Eklat beim Spiel gegen die vatikanische Frauenfußballmannschaft entschuldigt.

"Wir möchten uns aufrichtig bei den Spielerinnen des Vatikan-Teams und den Gästen von nah und fern dafür entschuldigen, dass das Spiel nicht stattgefunden hat", erklärte der Verein via Facebook. Der Spielabbruch sei zu keiner Zeit beabsichtigt gewesen; man habe sich ebenfalls auf das Freundschaftsspiel gefreut.

Botschaften für Legalisierung von Abtreibung

Das Match der Vatikan-Mannschaft gegen den FC Mariahilf war am Samstag abgebrochen worden, nachdem Abtreibungsbefürworter unter den österreichischen Spielerinnen während der vatikanischen Hymne für einen Eklat gesorgt hatten. Drei Spielerinnen hatten ihre Trikots hochgezogen und auf ihre Bäuche gemalte Eierstöcke sowie Botschaften für die Legalisierung von Abtreibung zur Schau gestellt.

Daraufhin hatte der vatikanische Botschafter Erzbischof Pedro Lopez Quintana den Rückzug des Vatikan-Teams veranlasst; das Spiel wurde abgesagt.

Selbständige Aktion von drei Spielerinnen

In seiner Stellungnahme besteht der FC Mariahilf darauf, dass die drei Spielerinnen die Aktion "selbstständig organisiert und durchgeführt" hätten. Gleichwohl verstehe man "die Forderungen und die Botschaft unserer Spielerinnen", finde "jedoch den Zeitpunkt der Durchführung unpassend".

So hätten die drei den Platz verlassen; auch seien von Zuschauern mitgebrachte Transparente für Homosexualität abgenommen worden. Trotzdem habe man "die Verantwortlichen des Vatikan zu diesem Zeitpunkt nicht mehr überreden" können zu spielen, hieß es weiter.

Der Mitteilung zufolge gibt es "ambivalente Haltungen innerhalb des Vereins zum Vatikan" wegen dessen Haltung zu Abtreibung und Homosexualität. Dennoch habe man sich für das Match ausgesprochen und stehe der Gründung eines Frauenteams im Vatikan positiv gegenüber, auch wenn "dies erst ein kleines Zeichen zur Gleichstellung ist".

(KNA)

Sommertour Pilgern Zwei Null 19

12 Dome in 12 Tagen: Die multimediale Radpilgertour!

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.07.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Runde 4: Das geheime Kirchengeräusch - Raten Sie mit!
  • Kampf gegen die Apartheid in Südafrika: Erinnerung an Nelson Mandela
  • Von Dom zu Dom: DOMRADIO.DE-Chefredakteur auf Fahrrad-Tour
  • Irren ist menschlich, doch einer irrt nie: Die Unfehlbarkeit des Papstes
  • Sonnenuntergang als Chance einer Gotteserfahrung - Urlaubsseelsorge auf Norderney
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)