Petersdom im Schnee
Petersdom im Schnee
Vatikanexperte Ulrich Nersinger
Vatikanexperte Ulrich Nersinger
Der Papst bringt der Gottesmutter Blumen
Der Papst bringt der Gottesmutter Blumen
"Salus populi Romani"
"Salus populi Romani"

05.08.2018

Weihetag der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom Römischer Schnee im Hochsommer

An vergangenen Sonntag war der Weihetag der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom. Der frühere Name des Gedenktages war "Maria Schnee“ und erinnerte an die Legende von einem "wunderbaren" Schneefall im August.

DOMRADIO.DE: Schnee im Hochsommer. Ist das eine Legende?

Ulrich Nersinger (Vatikan-Experte): Natürlich ist das eine – und eine schöne noch dazu, die sich mit vielen anderen Sachen um die berühmte Marienbasilika in Rom zusammenfügt. Die Legende sagt, dass ein römischer Patrizier und seine Frau, die kinderlos waren sich im Gebet an die Muttergottes wandten und ihnen die Muttergottes erschien. Die soll gesagt haben, wenn sie eine Kirche an dem Ort bauen, wo sie in der nächsten Nacht Schnee finden würden, dann würde ihr Kinderwunsch erfüllt werden. Sie fanden dann tatsächlich im August diese Stelle, wo der Schnee niedergegangen ist. 

DOMRADIO.DE: Haben die beiden denn einen Sohn bekommen?

Nersinger: Die Legende sagt ja und er hat dann dieses Gelübde erfüllt. Er hat dann Gelder zur Verfügung gestellt und Papst Liberius ist dann diesem Wunsch nachgekommen. Es ist dann auch die erste große Basilika, die nicht von einem Kaiser gegründet ist – wie St. Peter oder die Lateranbasilika – sondern von einem Papst, dem Bischof von Rom.

DOMRADIO.DE: Das Fest feiert man ja in vielen Kirchen, allein in Deutschland gibt es rund 20 Maria-Schnee-Kirchen, wenn die Liste, die man im Internet findet, vollständig ist. Beziehen die sich alle auf Rom?

Nersinger: Ja und das schöne ist, dass die Basilika Santa Maria Maggiore ein Vorbild ist für die anderen Kirchen und Kathedralen. Denn beim heutigen Pontifikalamt haben wir eine besonders schöne Zeremonie. Von der Kuppel her werden weiße Blüten heruntergelassen. Das ist ein bisschen eine Illusion an den Schneefall des 5. Augusts 432.

DOMRADIO.DE: Was kann man damit heute noch verbinden, wenn Blüten von der Decke rieseln?

Nersinger: Es verknüpft sich sehr vieles mit dem Schnee. Das bedeutet schon auch die Sehnsucht nach einer gewissen Abkühlung, sowohl einfach körperlich, als auch übernatürlich. Wir sprechen bei diesem Fest immer von der Erquickung der Seele, da kommt beides zusammen. 

Ab und zu war ich am 5. August in Santa Maria Maggiore und dann habe ich doch gemerkt, dass der Festprediger immer wieder Bezug darauf nahm. Der Bezug zu den Blumen ist auch ein Bezug zu Maria – Maria als Blume. Das Blumenideal symbolisiert den Schnee und es eine interessante Sache, wie sich das so fortpflanzt. Selbst der Papst begeht keine größere Reise, bevor er nicht am Tag vor Abreise Blumen nach Santa Maria Maggiore bringt. Er bringt einen Blumenstrauß vor das berühmte Marienbild "Salus populi Romani". Und auch wenn er zurückkommt, geht er wieder in die Basilika. So verbinden sich doch viele Elemente.

DOMRADIO.DE: Feiern die Römer diesen Tag denn auch?

Nersinger: Es wird sehr viel mit hineingenommen in das Volksbrauchtum. Heute Abend ist in Santa Maria Maggiore wieder ein Fest. Seit den 80er-Jahren gibt es eine Lichtinstallation auf dem Vorplatz, mit Musik und einem fröhlichen Zusammentreffen – aber auch Gebet. Man verbindet alles. Ich denke,es ist wichtig, dass Kirche nicht etwas Weltfremdes ist, sondern sich mit Volkstümlichem und Historischem verbindet. 

Das Interview führte Matthias Friebe.

(DR)

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 14.08.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Sängerin Aretha Franklin todkrank
  • Rückblick auf FC-Andacht im Kölner Dom
  • Bayrisches Pilgerbüro über Urlaubspannen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    15.08.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 1,39–56

  • Touristen besuchen den Kölner Dom
    15.08.2018 09:20
    Anno Domini

    Grundsteinlegung des Kölner Do...

  • Mariä Himmelfahrt, Fenster der Kirche Notre-Dame-des-Airs
    15.08.2018 18:30
    Gottesdienst

    Hochfest Mariä Aufnahme in den...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen