Pater Pedro Arrupe (re.) mit dem Rektor der Hochschule Sankt Georgen (Archiv)
Pater Pedro Arrupe (re.) mit dem Rektor der Hochschule Sankt Georgen (Archiv)

12.07.2018

Beginnt Seligsprechungsprozess für Jesuit Pedro Arrupe? Charismatisch und fromm

Der Seligsprechungsprozess für den früheren Generaloberen der Jesuiten, Pedro Arrupe, kann wohl eröffnet werden. Dies teilte die Deutsche Provinz der Jesuiten am Donnerstag mit.

Der Jesuitenorden will die Seligsprechung seines früheren Generaloberen Pedro Arrupe (1907-1991) betreiben. Das kündigte der derzeitige Generalobere Arturo Sosa bei der Gründung der internationalen Vereinigung von Jesuiten-Universitäten und -hochschulen im spanischen Loyola an.

Seligsprechungsprozess kann beginnen

"Wir stehen noch ganz am Anfang des Prozesses, aber der Kardinalvikar von Rom, Angelo de Donatis, hat der Diözese Rom seine Zustimmung gegeben, den Prozess der Seligsprechung zu eröffnen", sagte Sosa, wie die Deutsche Provinz der Jesuiten am Donnerstag auf ihrer Homepage mitteilte.

 

 

Arrupe wurde 1907 im Baskenland geboren und trat 1927 in den Jesuitenorden ein. Als Missionar ging er 1938 nach Japan. Ab 1942 wirkte er als Novizenmeister in Hiroshima, wo er den Abwurf der Atombombe erlebte. 1965, kurz vor Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils, wurde er zum Generaloberen des Ordens gewählt.

Mit Charisma und großer Frömmigkeit

Arrupe habe den Orden "mit seinem Charisma und großer persönlicher Frömmigkeit durch die Umbruchsjahre der Ausrichtung der Kirche auf die Gegenwart", gesteuert, betonte die deutsche Jesuitenprovinz.

"Wegweisend dafür war die 32. Generalkongregation, die 1975 die Sendung des Jesuitenordens mit der Kurzformel 'Kampf für Glaube und Gerechtigkeit' zusammenfasste."

Als Arrupe 1981 ein Schlaganfall arbeitsunfähig machte, setzte Papst Johannes Paul II. einen "persönlichen Delegaten" ein und stürzte den Orden in eine schwere Krise, die erst 1983 mit der Wahl eines Nachfolgers beendet wurde. Arrupe starb 1991 in Rom.

(KNA)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Konfliktvermeidung: Wie hängen Kommunikation und Friede zusammen?
  • Feiertag Buß- und Bettag
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    21.11.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 19,11–28

  • Vertragsunterzeichnung
    21.11.2018 20:00
    Anno Domini

    Friedensvertrag von Dayton

  • Lukasevangelium
    22.11.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 19,41–44

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen