Kirche und Geld
Der Vatikan reformiert seine Finanzorganisation

14.06.2018

Vatikan will sparsamer und transparenter wirtschaften "Schrittweiser Mentalitätswandel"

Eine Finanzstrukturreform im Vatikan soll für größere Einsparungen und mehr Transparenz sorgen. Eine korrekte Buchhaltung und doppelte Kontrollen sollen zu Maßstäben an der Kurie werden.

Einen entsprechenden Entwurf trug der Sekretär des vatikanischen Wirtschaftsrats, Brian Ferme, beim jüngsten Kardinalstreffen für die Kurienreform vor, wie Vatikansprecher Greg Burke am Mittwoch mitteilte. Es gebe bereits einen "schrittweisen Mentalitätswandel".

Demnach sollen der Kampf gegen Verschwendung, Transparenz in Haushaltsfragen, korrekte Buchhaltung, doppelte Kontrollen und die Anwendung internationaler Standards zu den Grundprinzipien der Finanzorganisation beim Heiligen Stuhl und der Verwaltung des Vatikanstaats gehören.

Bewusstere Ausgabenpolitik

Fortschritte habe der Wirtschaftsrat schon mit einheitlichen Maßstäben für Haushaltspläne und Bilanzen erreicht. Neben einer bewussteren Ausgabenpolitik seien auch Kooperation und Verständnis für die Finanzreform gewachsen. Weiter habe der Wirtschaftsrat einen "schrittweisen Mentalitätswandel hinsichtlich Transparenz und Haftung" verzeichnet, so Burke.

Im Rahmen seiner Kurienreform hatte Franziskus 2014 einen Wirtschaftsrat und ein Wirtschaftssekretariat geschaffen, um die wirtschaftlichen Aktivitäten der Kurie und des Heiligen Stuhls sowie des Vatikanstaats zu koordinieren und zu überwachen.

Dem Wirtschaftsrat, einer Art Aufsichtsgremium, steht der deutsche Kardinal Reinhard Marx vor. Der Leiter des Wirtschaftssekretariats, Kardinal George Pell, ist seit Juni 2017 wegen eines Gerichtsverfahrens in Australien beurlaubt. Auch die Stelle eines vatikanischen Wirtschaftsprüfers ist seit Juni 2017 unbesetzt.

(KNA)

Sonderseite zur KirchenMusikWoche im Erzbistum Köln

Konzerte, Gottesdienste, Orgelstunden und Talk: Hier geht es zu unserer Berichterstattung!

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Tippen Sie kostenlos gegen Schwester Katharina die Fußball-WM. Für jeden Mitspieler spenden wir für einen guten Zweck! Den Gewinner erwartet eine Überraschung.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.06.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Weltflüchtlingstag: Kirche unterstützt verfolgte Menschen
  • Interview mit Pfr. Franz Meurer: Gibt es Sozialneid zwischen bedürftigen Menschen?
  • Sommerzeit ist Pilgerzeit: warum fasziniert Santiago de Compostela so sehr?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen