Gerhard Ludwig Kardinal Müller
Gerhard Ludwig Kardinal Müller

09.06.2018

Kardinal Müller sieht sich als Opfer von "Hofklatsch" im Vatikan Nur ein Missverständnis?

Der frühere Präfekt der Römischen Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, macht "Hofklatsch" im Vatikan dafür verantwortlich, dass Papst Franziskus seine Amtszeit im Juli 2017 nicht verlängert hatte.

Im Interview mit der "Passauer Neuen Presse" am Samstag sagte Müller, er kenne die genauen Ursachen immer noch nicht: "Es ist eine Tatsache, dass der Papst mir für seine Entscheidung keine Gründe genannt hat und wahrscheinlich auch keine besitzt, dass also ideologische und kirchenpolitische Motive ausschlaggebend waren."

Falsche Auslegung einer Aussage

Müller erklärte, er habe damals in Frankreich auf Französisch gesagt, die Glaubenskongregation habe laut ihren Statuten die Aufgabe, den katholischen Glauben durch Symposien, Vorträge und ähnliches in der ganzen Welt zu fördern.

Das habe dann jemand dem Papst so vorgetragen, "als hätte ich gesagt, wir müssten das, was er in seinen pastoralen Impulsen macht, theologisch strukturieren, ihm also sozusagen Nachhilfeunterricht erteilen". Müllers Schlussfolgerung: "Das ist der Beleg für das intellektuelle Niveau der Zuträger, die mit ihrem Hofklatsch dem Papst und der Kirche nur schaden."

Kritik an Personalauswahl des Papstes

Der deutsche Kardinal kritisierte in diesem Zusammenhang auch die Personalauswahl von Franziskus. Dieser müsse es "mit seinem Gewissen ausmachen, auf welche Mitarbeiter er sich stützt. Bei manchen Bischofsernennungen stellt sich die Frage, warum theologische Kompetenz kaum noch berücksichtigt wird."

Es sei "immer schädlich in der Kirche, wenn theologische und pastorale Kompetenz gegeneinandergestellt werden", so der Kardinal weiter: "Bei der Suche nach geeigneten Kandidaten darf man nicht nur fragen: Wer passt zu uns und unserem Netzwerk? Die richtige Frage lautet: Wer könnte ein guter Hirte sein gerade für diese Diözese?"

(KNA)

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.08.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    21.08.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 19,23-30

  • Marienfeld
    21.08.2018 09:20
    Anno Domini

    Der legendäre WJT-Gottestdiens...

  • Matthäusevangelium
    22.08.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 20,1-16a

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen