Chile bereitet sich auf Papstbesuch vor
Chile bereitet sich auf Papstbesuch vor
Papst Franziskus
Papst Franziskus

12.01.2018

Vatikansprecher verrät Pläne für Papstreise nach Chile und Peru "Die besten Treffen sind die ganz privaten"

Die Lage der von Landraub und internationalen Konzernen bedrohten Indigenen steht im Mittelpunkt der Reise von Papst Franziskus nach Chile und Peru. Das Kirchenoberhaupt wird sich mit Opfern der Pinochet-Diktatur treffen.

Vatikansprecher Greg Burke hob bei der Vorstellung des Programms am Donnerstag die geplanten Begegnungen mit Vertretern der betreffenden Völker in den Anden und im Amazonasgebiet besonders hervor. Der Besuch von Franziskus in Puerto Maldonado im peruanischen Regenwald markiere den Auftakt zu einer internationalen Bischofssynode für Amazonien. Das Treffen selbst findet im Herbst 2019 im Vatikan statt.

Treffen mit Opfern der Pinochet-Diktatur

In Chile wird der Papst auch mit zwei Opfern der Diktatur von Augusto Pinochet sprechen. Während der Gewaltherrschaft von 1973 bis 1990 erlitten Zehntausende Folter, mehr als 3.000 wurden ermordet oder verschwanden. Der heutige Papst verbrachte vor der Diktatur anderthalb Jahre als Student in Chile.

Treffen mit Opfern der repressiven Regierung Alberto Fujimoris in Peru oder mit Opfern sexuellen Missbrauchs durch Kleriker in Chile stünden nicht im Programm, sagte Burke. Allerdings behalte sich der Papst die Freiheit zu Ergänzungen vor. "Die besten Treffen sind die ganz privaten", sagte Burke.

"Das wird ein interessantes Telegramm"

Die Frage, warum Franziskus seit fast fünf Jahren im Amt sein Heimatland Argentinien noch nicht besucht hat, wollte der Vatikansprecher nicht beantworten. Der Hinflug nach Chile führe allerdings über Argentinien. Beim Durchqueren eines nationalen Luftraums sendet der Papst üblicherweise einen Gruß an das jeweilige Staatsoberhaupt. "Das wird ein interessantes Telegramm", sagte Burke.

An seinem zweiten Besuchstag in Chile am Mittwoch reist Franziskus nach Temuco, das Zentrum des Volks der Mapuche. Die Messe in Temuco stehe unter dem Thema Entwicklung; anschließend wolle sich der Papst beim Mittagessen mit acht Angehörigen der Mapuche austauschen. In Peru trifft Franziskus in Puerto Maldonado mit Vertretern der Amazonas-Völker zusammen. Die Begegnung wird laut Vatikan von traditionellen Gesängen und Tänzen geprägt sein.

Übergabe der Umwelt-Enzyklika "Laudato si"

Während der Veranstaltung will Franziskus Vertretern der Amazonas-Bistümer seine Umwelt-Enzyklika "Laudato si" in lokalen Sprachen übergeben. Mit dabei sind dem Vatikansprecher zufolge auch der Generalsekretär der Bischofssynode, Kardinal Lorenzo Baldisseri, und der brasilianische Kardinal Claudio Hummes.

Weitere Akzente der 22. Auslandsreise des Papstes sind ein Besuch im nordperuanischen Trujillo bei Küstenbewohnern, die von Überflutungen infolge des Klimaphänomens El Nino getroffen wurden, sowie Treffen mit 600 strafgefangenen Frauen in der chilenischen Hauptstadt Santiago und mit Kindern in einem Heim für minderjährige Opfer von Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung durch Minenarbeit in Puerto Maldonado.

(KNA)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Trump: "Angela Merkel war ein Superstar"
  • Nelson Mandelas Kampf gegen die Apartheid
  • Angriff auf jüdische Kippa-Träger in Düsseldorf
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Vor 100 Jahren wurde Mandela geboren - Bericht aus Kapstadt
  • 100. Geburtstag: Neues Jugendbuch zu Mandela
  • Ein Jahrzehnt danach: Rückblick auf WJT in Australien
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Vor 100 Jahren wurde Mandela geboren - Bericht aus Kapstadt
  • 100. Geburtstag: Neues Jugendbuch zu Mandela
  • Ein Jahrzehnt danach: Rückblick auf WJT in Australien
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Merkel-Besuch bei Kölner Caritas
  • Himmlische Lesetipps für die Ferien
  • Gott-Erlebnisse eines Weltenbummlers
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Merkel-Besuch bei Kölner Caritas
  • Himmlische Lesetipps für die Ferien
  • Gott-Erlebnisse eines Weltenbummlers
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Düsseldorf: Antisemitische Prügelattacke
  • 100 Jahre Nelson Mandela
  • Verätzungen durchs Aschekreuz?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    19.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,28–30

  • Die christlich-jüdische Woche der Brüderlichkeit setzt seit Jahrzehnten ein Zeichen gegen Antisemitismus und Fremdenhass.
    19.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Gründung des Zentralrates der...

  • Matthäusevangelium
    20.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 12,1–8

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen