Papst Franziskus küsst auf dem Petersplatz im Vatikan ein Baby
34 Kleinkinder wird Papst Franziskus am Sonntag taufen
Im Dauereinsatz: Papst Franziskus segnet ein Kind
Ein Segen unterwegs...
In den Armen des Papstes
...und eine Umarmung

07.01.2018

Papst: "Glaube wird nur im Dialekt der Familie übertragen" Willkommen in unserer Kirche!

Schon seine beiden Vorgänger übernahmen diesen verantwortungsvollen Job. Am Sonntag, dem Fest Taufe des Herrn, hat Papst Franziskus so viele Kleinkinder getauft wie noch nie: 34.

Papst Franziskus hat am Sonntag 34 Säuglinge in der Sixtinischen Kapelle getauft. Anlass der Feier in der berühmten Kapelle, in der auch die Papstwahl stattfindet, ist das Fest der Taufe Jesu, das am Sonntag nach dem Dreikönigsfest (6. Januar) begangen wird. 18 der Täuflinge sind Mädchen und 16 Jungen. Üblicherweise handelt es sich um Kinder von Vatikanmitarbeitern.

In seiner kurzen, frei gehaltenen Predigt legte Franziskus den Eltern und Paten ans Herz, den Glauben "in der Sprache der Liebe" weiterzugeben. Dies könne nur im Dialog gelingen - "mit dem Vater, der Mutter, der Oma, dem Opa". Kinder in jedem Alter verstünden dies sehr wohl; deswegen habe sie Jesus seinen Jüngern auch als Vorbilder empfohlen. Mit Bezug auf vereinzeltes Schreien von Täuflingen forderte der Papst die Eltern auf: "Wenn sie weinen, weil ihnen zu warm ist oder sie Hunger haben, dann gebt ihnen zu essen - auch hier in der Kirche. Das ist die Sprache der Liebe."

Zahl der Täuflinge steigt jährlich

Der Ritus verlief wie üblicherweise bei jeder Taufe: Zu Beginn fragte der Papst die Eltern, welche Namen sie ihren Kindern gegeben haben, und die Eltern antworteten einzeln. Auch versprachen sie und die Paten, die Neugetauften im Glauben zu erziehen. Als der Papst und die Eltern den Täuflingen ein Kreuzzeichen auf die Stirn gaben, forderte Franziskus anwesende Geschwisterkinder auf, dies ebenfalls zu tun.

Noch nie hatte Franziskus so viele kleine Taufkandidaten wie in diesem Jahr. Im Jahr 2015 waren es 33, im Jahr davor, während des ersten Amtsjahres von Franziskus, 32. Bei dem entsprechenden Anlass 2016 betrug die Zahl der Täuflinge 26 und im Folgejahr 28. 2017 trugen gleich vier Knaben den Namen "Francesco", damals Italiens beliebtester Vorname für neugeborene Jungen. In seinem Tweet am Sonntag schrieb Franziskus zudem: "Die Taufe heißt auch 'Erleuchtung', weil der Glaube das Herz erleuchtet und uns die Dinge in einem anderen Licht sehen lässt."

Zehn Jahre lang war Johannes Paul II. der Täufer

Unter Benedikt XVI. (2005-2013) zählten die Gruppen meist etwas über ein Dutzend; den Höchststand gab es 2011 mit 21 Säuglingen. Benedikt XVI. hatte die in den letzten Krankheitsjahren von Johannes Paul II. (1978-2005) unterbrochene Tradition wieder aufgenommen und auch das Taufbecken verwendet, das dieser zum goldenen Jubiläum seiner Priesterweihe 1996 geschenkt bekommen hatte.

(KNA)

Kölner Ministrantenwallfahrt 2018

Rund 2.400 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Erzbistum Köln haben unter dem Motto "Felsenfest" bei einer großen Wallfahrt in Rom ihren Glauben gestärkt.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.10.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Papst Franziskus trifft heute Jugendliche und Senioren
  • 70.000. Stolperstein wird in Frankfurt verlegt
  • Ex-Vatikandiplomat Viganò attackiert wiederholt den Vatikan
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Künstler Demnig verlegt 70.000. Stolperstein
  • Neuer kalter Krieg? Pax Christi zum atomaren Säbelrasseln zwischen Russland und den USA
  • Sagrada Familia darf in Barcelona fertig gebaut werden
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Künstler Demnig verlegt 70.000. Stolperstein
  • Neuer kalter Krieg? Pax Christi zum atomaren Säbelrasseln zwischen Russland und den USA
  • Sagrada Familia darf in Barcelona fertig gebaut werden
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Modell für andere? Ein Blick auf die Anti-Missbrauchs-Offensiven aus Freiburg und Hildesheim
  • Hambach-Konflikt: Kirchen zwischen den Fronten
  • Die Nonne und der Grufti - Ungewöhnliches Buchprojekt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Modell für andere? Ein Blick auf die Anti-Missbrauchs-Offensiven aus Freiburg und Hildesheim
  • Hambach-Konflikt: Kirchen zwischen den Fronten
  • Die Nonne und der Grufti - Ungewöhnliches Buchprojekt
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Modell für andere? Ein Blick auf die Anti-Missbrauchs-Offensiven aus Freiburg und Hildesheim
  • 70.000. Stolperstein wird in Frankfurt verlegt
  • Hambach-Konflikt: Kirchen zwischen den Fronten
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • United Nations Emblem der Vereinten Nationen am Eingang zum Hauptquartier der UNO am Platz der Nationen in Genf
    24.10.2018 07:14
    Anno Domini

    Happy Birthday, Vereinte Natio...

  • Lukasevangelium
    24.10.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 12,39–48

  • Aus Thurmairs Feder stammen 38 Texte im Gotteslob
    24.10.2018 09:10
    Anno Domini

    Maria Luise Thurmair

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen