Blick auf den Petersdom
Blick auf den Petersdom

10.07.2017

Vatikan begrüßt Anti-Atomwaffen-Abkommen Bewusstsein schaffend

Am Freitag hatten in New York 122 Staaten für das Anti-Atomwaffen-Abkommen gestimmt - also Atomwaffen zu entwickeln und zu lagern wird darin verboten. Diese Übereinkunft hat jetzt der Vatikan begrüßt.

Der Vatikan hat das von 122 Staaten beschlossene UN-Abkommen zum Verbot von Atomwaffen begrüßt. Das Abkommen könnte das Bewusstsein dafür schaffen, "dass die Sicherheit eines Landes sowie jene aller Länder nicht darin besteht, eine Atombombe zu besitzen, sondern darin, dass kein Land sie besitzt", sagte Kurienerzbischof Silvano Maria Tomasi am Montag Radio Vatikan.

Er äußerte sich auch zum Fernbleiben der neun Atommächte sowie der meisten Nato-Staaten, unter ihnen Deutschland, von der Abstimmung in New York. "Gewiss wird die Entscheidung für einen solchen Vertrag zu stimmen von den Ländern, die Atombomben besitzen, als eine etwas idealistische Geste betrachtet", sagte Tomasi.

Freitag: Zustimmung von 122 Staaten dafür

Man müsse jedoch auch sehen, dass das Abkommen zu einem Bewusstseinswandel beitragen könne, so der Delegierte Sekretär der vatikanischen Behörde "für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen". Zudem habe es bislang kein Verbot für Atomwaffen gegeben, wohingegen die weniger zerstörerischen chemischen und biogischen Waffen bereits verboten seien.

Am Freitag hatten in New York 122 Staaten für das Anti-Atomwaffen-Abkommen gestimmt. Der Vertrag sieht ein vollständiges Verbot der Entwicklung und Lagerung von Atomwaffen vor. Auch die Androhung ihres Einsatzes soll demnach nicht mehr erlaubt sein.

Mit dem Beschluss soll Druck auf die Atommächte ausgeübt werden. Die Initiative für das Abkommen war unter anderem von Österreich, Neuseeland und Brasilien ausgegangen. Die Bundesregierung begründete die deutsche Ablehnung damit, dass Abrüstung nur in Kooperation mit den Nuklearmächten möglich sei.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Die Weltkirche im Rücken - Bonifatiuswerk über Papstreise nach Litauen
  • Gespräch zum Tagesevangelium mit Dr. Thomas Sparr
  • Ausblick auf die Deutsche Bischofskonferenz in Fulda - Gespräch mit Ingo Brüggenjürgen
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Kühe beim Almabtrieb
    23.09.2018 00:00
    Alle Wetter!

    4. September-Woche: Engel, fet...

  • Spätsommerfrühherbst
    23.09.2018 07:10
    WunderBar

    Die Spätsommerfrühherbstfamili...

  • Markusevangelium
    23.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,30–37

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen