Papst Franziskus
Papst Franziskus

14.05.2017

Papst: Für Unschuldige in Konfliktgebieten beten Für Christen, Muslime oder Angehörige von Minderheiten

Gerade aus dem Marienwallfahrtsort Fatima zurückgekehrt, hat der Papst die römische Basilika Santa Maria Maggiore besucht, um vor dem Marienbild zu beten. Das Mittagsgebet widmete er den Unschuldigen im Konflikt im Nahen Osten.

Papst Franziskus ist gerade erst am Samstagabend von seiner Reise zum portugiesischen Marienwallfahrtsort Fatima zurückgekehrt, da wendete er sich beim Mittagsgebet am Sonntag schon wieder an die Gläubigen in Rom auf dem Petersplatz. Franziskus hat zum Gebet um ein Ende der Konflikte im Nahen Osten aufgerufen. Bei seinem Mittagsgebet beklagte er das Leid zahlloser Unschuldiger, "seien es Christen, seien es Muslime oder Angehörige von Minderheiten", so der Papst. Namentlich die Jesiden, eine von Islamisten im Irak verfolgte Religionsgemeinschaft, erlitten "tragische Gewalttaten und Diskriminierungen". Durch Dialog, Freundschaft und Versöhnung gelte es, "eine Zukunft des Respekts, der Sicherheit und des Friedens" aufzubauen.

Mit Blick auf seinen Besuch im portugiesischen Fatima am Wochenende sagte der Papst, auch gegenwärtig seien Gebet und Buße nötig, um die "Gnade der Bekehrung" und ein Ende der "absurden Konflikte" zu erflehen, die "das Antlitz der Erde entstellen".

Papst Franziskus dankt römischer Madonna für Fatima-Reise

Papst Franziskus hatte zuvor am Sonntagmorgen die römische Basilika Santa Maria Maggiore besucht, um vor dem Marienbild "Salus populi romani" zu beten. Wie der Vatikan mitteilte, verweilte er rund 20 Minuten still vor der Ikone und legte weiße Rosen nieder.

In Fatima hatte er am Samstag zum 100. Jahrestag der ersten Erscheinungen die Seherkinder Francisco (1908-1919) und Jacinta Marto (1910-1920) heiliggesprochen. Franziskus pflegt zu Auslandsreisen das Madonnenbildnis in Santa Maria Maggiore zum Gebet aufzusuchen. Die Ikone mit vermutlich spätantiken Ursprüngen zählt zu den bedeutendsten Werken dieser Gattung in Rom und wird von Gläubigen besonders verehrt. Der lateinische Titel bedeutet "Maria, Heil des römischen Volkes".

"Modelle des christlichen Lebens"

Franziskus nannte die beiden Kinder sowie die dritte Seherin, Lucia dos Santos (1907-2005), "glaubwürdige Zeugen der Erscheinungen" und "Modelle des christlichen Lebens". Ihre Heiligkeit sei "keine Konsequenz der Erscheinungen, sondern der Treue und des Eifers, mit dem sie auf das Privileg antworteten, die Jungfrau Maria sehen zu dürfen". So hätten die Kinder Gebete, Buße und Opfer für ein Ende des Weltkriegs und für bedürftige Seelen dargebracht.

Die Heiligsprechung von Francisco und Jacinta solle der ganzen Kirche ein "Beispiel der Treue zu Christus und des evangelischen Zeugnisses" vor Augen stellen, sagte der Papst. Auch wolle er damit die Kirche zur "Sorge für die Kinder" ermahnen.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Katholische Verbände fordern bezahlbaren Wohnraum
  • Wohnungsnot: Wien zeigt, es geht auch anders
  • Papstreise ins Baltikum steht kurz bevor
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • O’zapft is! - Malteser berichten von Vorbereitungen aufs Oktoberfest
  • Sant Egidio zum Weltfriedenstag
  • Wohnungslose Frauen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • O’zapft is! - Malteser berichten von Vorbereitungen aufs Oktoberfest
  • Sant Egidio zum Weltfriedenstag
  • Wohnungslose Frauen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Caritas Sonntag - Kölner Gemeinden greifen Wohnungsnot auf
  • Festgottesdienst in der Abteil Michaelsberg
  • Friedenstag - Europaweites Glockengeläut
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Caritas Sonntag - Kölner Gemeinden greifen Wohnungsnot auf
  • Festgottesdienst in der Abteil Michaelsberg
  • Friedenstag - Europaweites Glockengeläut
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Gespräch zum Renovabis Kongress: "Erinnerung und Aufbruch - Wege zur Versöhnung in Europa"
  • Sant'Egidio zum Weltfriedenstag - Frieden ist immer möglich
  • Autorengespräch mit Julia von Lucadou zu ihrem Roman 'Die Hochhausspringerin'
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    22.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 8,4–15

  • Buch Mormon von Joseph Smith
    22.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Das Buch Mormon

  • Spätsommerfrühherbst
    23.09.2018 07:10
    WunderBar

    Die Spätsommerfrühherbstfamili...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen