11.11.2015

Vatikan wehrt sich gegen Vorwurf der Veruntreuung Es geht um Geld und Immobilien

Der Vatikan wehrt sich gegen den Vorwurf einer angeblichen Veruntreuung von Geld und Immobilienbesitz. Die Kongregation für die Evangelisierung der Völker bezeichnete italienische Medienberichte als unwahr und inakzeptabel.

Laut den Medienberichten vermietet die Vatikanbehörde römische Luxuswohnungen weit unter marktüblichen Preisen an Begünstigte. Die Vermietung folge italienischen Gesetzen, hieß es in der am Mittwoch vom vatikanischen Pressedienst Fides veröffentlichten Erklärung. Ausnahmen gebe es lediglich für Menschen in Notsituationen. Für ihre Einkünfte habe die Missionskongregation im Jahr 2014 allein für Liegenschaften in Rom 2.169.200 Euro an den italienischen Fiskus gezahlt. Auf welchen Mietraum sich die Summe bezieht, teilt die Behörde nicht mit.

Unterdessen dementierte das vatikanische Presseamt (Mittwoch) Berichte, denen zufolge die Güterverwaltung des Heiligen Stuhls (APSA) in der Vergangenheit in unrechtmäßige Finanzgeschäfte verwickelt gewesen sein soll. Italienische Medien hatten sich dafür auf ein vertrauliches Vatikandokument berufen, das in diese Richtung spekuliert. Die vatikanische Justiz untersuche derzeit, wie das Papier an die Öffentlichkeit gelangen konnte, so das Presseamt. Die APSA habe stets mit den zuständigen Stellen kooperiert und erfülle ihre Aufgaben nach den geltenden Regeln.

Seit Erscheinen zweier Skandalbücher in der vergangenen Woche sorgt das Thema Vatikanfinanzen erneut für Schlagzeilen. Die Autoren, zwei italienische Enthüllungsjournalisten, berufen sich auf vertrauliche Dokumente einer vatikanischen Wirtschaftskommission. Die aufgedeckten Missstände, die unter anderem die Veruntreuung von Millionensummen im Vatikan und in dessen Umfeld nahelegen, beziehen sich auf die Jahre vor 2014.

(KNA)

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Die WM ist vorbei. Frankreich ist Weltmeister. Schwester Katharina freut sich über 2.500 Euro Erlös für das Kinderheim in Olpe.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • WM-Analyse mit Fußballnonne Sr. Katharina
  • Kirche am Meer
  • Pastoraler Zukunftsweg - neuer Aufbruch in der Kirche?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    17.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,20–24

  • Matthäusevangelium
    18.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,25–27

  • Hermann der Lahme
    18.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Hermann der Lahme

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen