Papst Benedikt XVI.
Papst Benedikt XVI.

24.04.2015

Verdächtige planten wohl Anschlag auf Vatikan Razzia in Italien

Die Polizei in Italien hebt ein mutmaßliches Terrornetz aus. Auf der Liste der Täter stand offenbar auch der Vatikan - im Jahre 2010, als noch Benedikt XVI. Papst war. Der Heilige Stuhl zeigt sich gelassen.

Mutmaßliche Terroristen mit Verbindungen zu Al-Kaida haben möglicherweise einen Anschlag auf den Vatikan geplant. Es gebe Hinweise, dass die Verdächtigen 2010 einen Bombenanschlag vorgehabt hätten, teilte die Staatsanwaltschaft in Cagliari auf Sardinien am Freitag mit. Zuvor waren in Italien mindestens neun Terrorverdächtige aus Pakistan und Afghanistan, die Al-Kaida nahestehen sollen, festgenommen worden.

Gegen insgesamt 18 Verdächtige erließen die Ermittler Haftbefehle. Sie sollen hinter mehreren blutigen Anschlägen in Pakistan stecken, darunter hinter einem Angriff auf einen Markt in Peshawar, bei dem 2009 mehr als 100 Menschen starben. Zudem sollen die Verdächtigen Kontakt zu dem - inzwischen bei einem US-Kommandounternehmen in Pakistan getöteten - ehemaligen Al-Kaida-Chef Osama bin Laden gehabt haben. Ihr Stützpunkt sei auf der Insel Sardinien gewesen.

Vatikan reagiert gelassen

Staatsanwalt Mauro Mura sagte mit Blick auf den möglichen Anschlag auf den Vatikan: "Es gibt einige (abgehörte) Unterhaltungen, die klar darauf hindeuten, dass ein Angriff geplant wurde, vielleicht sogar auf den Vatikan-Staat." Die Polizei habe einen möglichen Selbstmordattentäter aufgehalten, der im März 2010 - als noch Papst Benedikt XVI. im Amt war - am Flughafen Fiumicino gelandet sei.

"Wir sprechen nicht von einem (Terror-) Anschlag", sagte Mura. "Wir sprechen von einem Anzeichen, das auf die Vorbereitung eines möglichen Anschlags hindeutet." Vatikan-Sprecher Federico Lombardi erklärte, nach allem, was man wisse, handele es sich um eine Vermutung von 2010, die nicht weiter verfolgt wurde. "Deshalb ist die Sache heute nicht relevant und kein Anlass zur besonderen Sorge."

Benedikt XVI. im Visier

Äußerungen des damaligen Papstes Benedikt XVI. über Religion und Gewalt bei seiner Vorlesung in der Universität Regensburg am 12. September 2006 hatten in der Folge zu einer heftigten Kontroverse in der islamischen Welt geführt. Benedikt XVI hatte einen mittelalterlichen Kaiser mit den Worten zitiert, der Prophet Mohammed habe nur "Schlechtes und Inhumanes" in die Welt gebracht.

Daraufhin warf ihm die türkische Religionsbehörde "Kreuzfahrermentalität" und "feindselige Haltung" gegenüber dem Islam vor. Auch die Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) sprach von einer Beleidigung des Islam und der Muslime. Deutsche Islamvertreter teilten die Kritik. In vielen muslimisch geprägten Staaten kam es zu Protestdemonstrationen. Im Irak zündeten Demonstranten eine Papstpuppe an. Im Internet tauchten Anschlagsdrohungen islamistischer Gruppierungen gegen Benedikt XVI. und den Vatikan auf. Eine Al Kaida zugeschriebene Botschaft drohte mit der Zerstörung des Vatikan.

(dpa, KNA, DR)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

WBS-Weggeleit

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 04.06.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Ergebnisse des Koalitionsgipfels
  • Moraltheologe über digitale Kirche
  • USA: Proteste gegen Rassismus und Ungleichheit
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die Online-Beichte: Gilt sie auch nach der Corona-Pandemie?
  • "Kirche digital": Netzgemeinde DA_ZWISCHEN:
  • "Brrr" und "Määh": Heute beginnt die Schafskälte
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die Online-Beichte: Gilt sie auch nach der Corona-Pandemie?
  • "Kirche digital": Netzgemeinde DA_ZWISCHEN:
  • "Brrr" und "Määh": Heute beginnt die Schafskälte
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Hygienekonzept für katholische Kinder- und Jugendchöre vorgestellt
  • Dann eben einmal durch NRW: Marathon-Pater will 111 Kilometer laufen
  • Mit Ticket auf dem Roncalli-Platz: Wie feiert Köln Fronleichnam?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Hygienekonzept für katholische Kinder- und Jugendchöre vorgestellt
  • Dann eben einmal durch NRW: Marathon-Pater will 111 Kilometer laufen
  • Mit Ticket auf dem Roncalli-Platz: Wie feiert Köln Fronleichnam?
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…