Symbolbild: Fußball
Symbolbild: Fußball
Volker Lemken
Volker Lemken

02.07.2017

Wenn Kirche kickt Christliche Werte im Vordergrund

Gewalt, Fußball-Krawalle oder Rassismus – Fußball hat immer wieder Schattenseiten. Ein Fußball-Turnier in Köln setzt dagegen jetzt ganz andere Zeichen.

Wieder fällt ein Tor. Während die eine Mannschaft die Tore kassiert, sieht es bei der anderen dunkel aus. Drei Tore Unterschied. Es ist der Lauf eines Fußballspiels: Einer gewinnt, der andere verliert und das durch mehr oder weniger Tore. Doch plötzlich soll von der führenden Mannschaft der stärkere Stürmer vom Platz gehen. So ähnlich kann und soll es am 9. Juli beim größten Jugendfußball-Tagesturnier zugehen. In Köln kicken dann 100 Mannschaften aus Pfarreien und Gemeinden auf den Vorwiesen am Rheinenergiestadion. Der DJK – also der Sportverband der katholischen Kirche – organisiert das Turnier. Doch warum diese Regel?

Fairness und Teamgeist

Es ist eine von vielen Regeln, die besonders die christlichen Werte im Fußball befördern sollen. "Wir spielen in diesem Turnier nach den Unified-Regeln der Special Olympics", erklärt Geschäftsführer Volker Lemken domradio.de. Menschen mit und ohne Behinderung können zusammen spielen. Jeder kann sich entsprechend seiner Möglichkeiten einbringen. Leistungsunterschiede werden durch die Regeln ausgeglichen.

"Wenn etwa ein Team haushoch überlegen ist, dann gilt es, den Stärkeren zu schwächen, indem man den stärksten Stürmer vom Platz nimmt, oder die Mannschaft mit einem Spieler weniger spielen lässt." Es sei wichtig den Mädchen und Jungen zu vermitteln, dass Fairness und Teamgeist das Wichtigste im Sport ist. "Man spielt miteinander nicht gegeneinander." Wenn eine Mannschaft, so erklärt es der Geschäftsführer des DJK, mit 20 Toren führe und die andere kein einziges habe, dann sei das ein reines Abschlachten. "Und das möchten wir nicht."

Es gibt keine "Looser"

Auch der Verband selbst macht einiges anders. Zum Beispiel bekommt auch die viertplatzierte Mannschaft einen Pokal. "Diese Mannschaft ist nämlich kein Looser, sondern hat auch etwas geleistet," erklärt Lemken. Alle anderen werden mit Urkunden belohnt.

(dr)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

7:00 - 13:00 Uhr 
Der Samstag

Aktuelles der Woche, Beiträge zum Wochenende

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

07:00 - 13:00 Uhr

Der Samstag

  • Die Letzte Heilige Messe in St. Laurentius in Köln-Lindenthal
  • Zum "Äepelsfess" ins Freilichtmuseum Lindlar
  • Nabu setzt sich für die Papageie von Köln ein
  • Wie geht Mission heute?
  • Letzte Messe in St. Laurentius
  • Die Ursulalegende
07:10 - 07:15 Uhr

Landfunk

09:50 - 09:55 Uhr

Landfunk

11:11 - 11:14 Uhr

Wort zum Samstag

07:00 - 13:00 Uhr

Der Samstag

  • Die Letzte Heilige Messe in St. Laurentius in Köln-Lindenthal
  • Zum "Äepelsfess" ins Freilichtmuseum Lindlar
  • Nabu setzt sich für die Papageie von Köln ein
  • Wie geht Mission heute?
  • Letzte Messe in St. Laurentius
  • Die Ursulalegende
13:00 - 18:00 Uhr

Der Musiknachmittag

  • Dieter Falk zum Reformationsjubiläum
  • Der erfolgreiche Musikproduzent zu "Luther" und Martin Luther
13:00 - 18:00 Uhr

Der Musiknachmittag

  • Dieter Falk zum Reformationsjubiläum
  • Der erfolgreiche Musikproduzent zu "Luther" und Martin Luther
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Thema

23:00 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar