Katholische Arbeitnehmer fordern konsequenten Sonntagsschutz
Katholische Arbeitnehmer gegen Ausweitung der Arbeitszeiten

18.05.2021

Katholische Arbeitnehmer gegen Ausweitung der Arbeitszeiten Einklagbare Mindeststandards etablieren

Die Katholische Arbeitnehmerbewegung zeigt sich besorgt über aktuelle Zahlen zu Todesfällen durch Überarbeitung. Angesichts dessen müssten einklagbare arbeitszeitliche Mindeststandards weltweit etabliert werden.

Für das Jahr 2016 gehen demnach die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) davon aus, dass knapp 750.000 Menschen an Schlaganfällen und Herz-Kreislauf-Problemen starben, weil sie mehr als 55 Wochenstunden gearbeitet hatten.

Diese Todesrate bewege sich in einer pandemischen Größenordnung, finde aber so gut wie kein Interesse, sagte der Bundespräses der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), Stefan-B. Eirich, in Köln.

Hohe Zahlen im asiatischen Raum

Eirich sehe den einschränkenden Hinweis, dass sich die hohen Zahlen vor allem auf den asiatischen Raum beziehen, als Warnsignal für den unbedingt zu festigenden Arbeitszeitschutz in Europa und weltweit.

"Wir müssen alles dafür tun, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen gesunden Ausgleich zwischen Erholung und beruflichem Anspruch praktizieren können", so der Bundespräses.

Zentrale Instrumente hierfür seien der konsequente Schutz des freien Wochenendes und insbesondere des Sonntags, der garantierte Anspruch auf umfassende Nichterreichbarkeit durch den Arbeitgeber in der Freizeit sowie der fortgesetzte Kampf für eine 35-Stunden-Woche. Ein besonderes Augenmerk habe den Arbeitskräften im kirchlichen Dienst zu gelten. Gerade im Bereich der Seelsorge mit ihren vielen Wochenendeinsätzen häuften sich seit Jahren physische und psychische Erkrankungen.

Einklagbare Mindeststandards etablieren

Darüber hinaus müsse alles dafür getan werden, betonte Eirich, "um einklagbare arbeitszeitliche Mindeststandards weltweit zu etablieren". Ausdrücklich weist Eirich darauf hin, dass auch das Homeoffice erhebliche Gefahren für die Gesundheit mit sich bringe.

Daher müsse einer weiteren Aufweichung zwischen den Anforderungen des Jobs und dem privaten Bereich noch vor dem Ende der Pandemie Einhalt geboten werden.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 15.06.2021
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!