Katholische Telefonseelsorge
Telefonseelsorge in Deutschland wird 60 Jahre alt

15.02.2021

Mehr Anrufe bei Telefonseelsorge wegen Einsamkeit "Vom Leben überfordert"

Die Telefonseelsorge hat im Januar sieben Prozent mehr Gespräche geführt als vor Jahresfrist. So wurden im ersten Monat des Jahres 87.144 Seelsorge- und Beratungsgespräche geführt, 6.274 mehr als im Januar 2020.

Dies geht aus einer Auswertung hervor, die der Bild-Zeitung vorliegt. Besonders viele Anrufe gab es demnach im November mit einem Plus von 14,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat sowie in der Osterwoche (+25 Prozent).

Gesamte Gesellschaft steht unter Druck

Der Anteil der Menschen, die einsam sind, hat laut der Erhebung um 20 Prozent zugenommen. In der letzten Januarwoche hätten sich 4.100 von 18.590 Gesprächen um dieses Thema gedreht. "Die gesamte Gesellschaft steht zunehmend unter Druck", sagte der Präsident des Sozialverbands Deutschland, Alfred Bauer, der Bild.

Der Lockdown isoliere auch Gruppen, die unter normalen Umständen kaum solche Probleme hätten: Schüler, Studierende, Azubis, Gastronomen, Alleinerziehende. Eine Fortdauer der Lockdownphase werde zu entwicklungsgestörten Kindern und "vom Leben überforderten Älteren" führen.

Aktionsplan zur Bekämpfung der Einsamkeit

"Es muss jetzt deutlich werden, dass es nicht nur Licht am Ende des Tunnels gibt, sondern dass der Tunnel bereits fast durchschritten ist", so der Sozialexperte. Der familienpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Marcus Weinberg (CDU), forderte einen Krisengipfel der Bundesregierung und einen kurzfristigen Aktionsplan zur Bekämpfung der Einsamkeit.

"Es ist dramatisch und schlimm, dass sich insbesondere immer mehr Kinder einsam fühlen. Viele alleingelassene ältere Menschen verlieren mittlerweile die Hoffnung auf eine Rückkehr zur Normalität." SPD-Fraktionsvize Katja Mast warnte, Einsamkeit sei eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, gerade in einer Zeit, in der Begegnungen flüchtiger und digitaler würden.

Niemanden alleine lassen

"Dauerhafte Einsamkeit macht krank. Deshalb müssen wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass niemand übersehen wird." Mast schlug vor, zivilgesellschaftliches Engagement gegen Einsamkeit und Begegnungsorte fördern. Um das "stille Phänomen" Einsamkeit zu bekämpfen, brauche es alle Ebenen - "Kommune, Land und Bund".

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 03.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ein Geistlicher in Schottland verklagt die Regierung wegen der Gottesdienstverbote
  • Vor 150 Jahren wurde der erste Reichstag im Deutschen Kaiserreich gewählt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ein Geistlicher in Schottland verklagt die Regierung wegen der Gottesdienstverbote
  • Vor 150 Jahren wurde der erste Reichstag im Deutschen Kaiserreich gewählt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 1700 Jahre Sonntagsschutz - Ein Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit
  • Nach Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens: Wie geht es weiter im Bistum Aachen?
  • Die Abtei Münsterschwarzach packt "(Kl)Osterpakete
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 1700 Jahre Sonntagsschutz - Ein Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit
  • Nach Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens: Wie geht es weiter im Bistum Aachen?
  • Die Abtei Münsterschwarzach packt "(Kl)Osterpakete
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Kirchliche Hochzeit 2021? Fehlanzeige...
  • Klage in Schottland wegen Gottesdienst-Verbot
  • 3.03.2021 Initiative "Katholischer Klartext" befragt die Basis
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!