Das Flüchtlingslager "Kara Tepe" auf Lesbos
Das Flüchtlingslager "Kara Tepe" auf Lesbos
Erzbischof Franz Lackner
Erzbischof Franz Lackner

21.12.2020

Kirche in Österreich fordert Aufnahme von Flüchtlingen aus Lesbos "Humane Katastrophe verhindern"

Angesichts der Notlage im Lager Kara Tepe auf Lesbos solle sich Österreich an der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligen. Alle Institutionen seien gefordert, eine "humane Katastrophe kurz vor Weihnachten" zu verhindern, so Erzbischof Franz Lackner.

Dafür hat sich der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz, Erzbischof Franz Lackner, am Sonntagabend im ORF ausgesprochen. "Eine humane Katastrophe kurz vor Weihnachten ist im Gange", und alle Institutionen seien gefordert, zu helfen. "Es ist eine Erste Hilfe von Nöten, von der sich niemand dispensieren kann", so Lackner weiter: "Jetzt scheint mir der Moment gekommen zu sein, wo vor allem Familien mit Kindern von dort aufgenommen werden, auch von Österreich".

Auch die Europäische Union ist gefordert

Zugleich würdigte der Salzburger Erzbischof die von Österreich schon erbrachten Hilfeleistungen. Die Hilfe für Flüchtlingen müsse global erfolgen, es sei aber auch die Europäische Union gefordert. Ein erster Schritt müsse sein, dass die Flüchtlinge von Lesbos auf das griechische Festland verlegt werden.

Kirchliche Corona-Schutzmaßnahmen an den Weihnachtsfeiertagen

Im Blick auf die Weihnachtsfeiertage verwies Lackner auf die kirchlichen Corona-Schutzmaßnahmen, die für die Feier von öffentlichen Gottesdiensten von der Bischofskonferenz festgelegt wurden. So gelte es den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, den Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Hygienemaßnahmen zu beachten.

Unter der Voraussetzung, dass man gesund ist sei und alle Regeln einhält, könne er, Lackner, hinsichtlich eines Gottesdienstbesuches zu Weihnachten nur sagen: "Kommen Sie."

Gefragt nach dem ab 26. Dezember verschärften Lockdown, sagte der Erzbischof, dass die Kirche natürlich "mittun" werde. Die dafür nötigen Klärungen unter den Bischöfen und die Gespräche mit der Regierung müssten aber noch geführt werden.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 27.07.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ökumenische Schulseelsorge
  • Notfallseelsorge in Bad Neuenahr/Ahrweiler
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ökumenische Schulseelsorge
  • Notfallseelsorge in Bad Neuenahr/Ahrweiler
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!