Kein verkaufsoffener Sonntag in Bad Kreuznach
Verkaufsoffener Sonntag

18.05.2020

CDU-Wirtschaftsrat für Änderung des Ladenschlussgesetzes Mehr verkaufsoffene Sonntage?

Wandern Kunden in der Coronakrise dauerhaft in den Online-Handel ab? Damit stünden viele Arbeitsplätze auf dem Spiel. Längere Öffnungszeiten und Sonntagsöffnungen im Herbst und Winter könnten die Entwicklung bremsen, sagt der CDU-Wirtschaftsrat.

Der Wirtschaftsrat der CDU fordert umfassende Hilfen für den Einzelhandel und spricht sich für eine Änderung des Ladenschlussgesetzes aus. "Wir müssen über Lockerungen des Ladenschlussgesetzes diskutieren", erklärte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates, gegenüber der Passauer Neuen Presse (Montags).

"Damit der Einzelhandel wieder auf die Beine kommt und die Innenstädte nach der Corona-Krise nicht dauerhaft veröden, müssen großzügige Ausnahmeregelungen geschaffen werden", sagte er.

Denkbar wären etwa verlängerte Öffnungszeiten im Herbst und Winter oder auch mehr verkaufsoffene Sonntage, so Steiger. Wenn die Kunden diese Gelegenheiten zu Nachholeffekten nicht erhalten würden, würden viele vermutlich dauerhaft in digitale Kanäle abwandern, befürchtet er. "Damit wären im stationären Einzelhandel viele Arbeitsplätze gefährdet", warnt Steiger.

Kaufverhalten noch zurückhaltend

Auch die ersten Erkenntnisse in der Phase der Lockerung der Einschränkungen und der stufenweisen Wiedereröffnung zeigten, dass das Kundenverhalten zurückhaltend sei. Es sei davon auszugehen, dass die Umsätze bis 2021 nicht das Vorjahresniveau erreichen würden.

Neben der Lockerung des Ladenschlussgesetzes gelte es, die Unternehmen des Einzelhandels in ihrer aktuell schwierigen Lage von staatlich verordneten Bürokratiepflichten und den damit verbunden Investitionen zu entlasten.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 09.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Verfassungsschutzbericht 2019 wird heute vorgestellt
  • Frauenquote und "fester Platz" für Lesben und Schwule bei der CDU
  • Papst feiert Messe für Bootfslüchtlinge
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…