Symbolbild Zusammenarbeit
Symbolbild Zusammenarbeit

14.11.2019

Misereor dankt Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe Erfolgreiche Zusammenarbeit

Das katholische Hilfswerk Misereor hat der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe zu deren 60.Geburtstag für die Zusammenarbeit gedankt. Künftig firmiert die Arbeitsgemeinschaft unter neuem Namen.

"Gemeinsam haben wir in vielen Ländern des globalen Südens dazu beigetragen, dass Menschen würdevoll leben und sich nachhaltige Zukunftsperspektiven erarbeiten können", sagte Misereor-Geschäftsführer Thomas Antkowiak am Donnerstag in Aachen.

Beide Organisationen hätten in den vergangenen 60 Jahren aber auch einen Lernprozess erlebt, so Antkowiak weiter. "Wir haben uns von der einstmals gängigen Annahme gelöst, dass benachteiligte Menschen Unterstützung aus dem globalen Norden brauchen, damit sie sich entwickeln können." Heute zeige sich, dass die Orientierung am Leitbild des westlichen Wirtschafts- und Konsummodells vielmehr Teil des Problems sei und koloniale Muster der Vergangenheit festschreibe.

Künftig unter neuem Namen

Antkowiak würdigte außerdem, dass die Organisation sich "von ihrer Ausrichtung einer defizitorientierten Entsendung von Experten" abgewandt habe und heute vermehrt "Dialog, gemeinsame Lernprozesse, Vernetzung und solidarische politische Arbeit zu gemeinsamen Anliegen" unterstütze. Dies zeige sich auch in der Namensänderung von der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) zum Weltdienst AGIAMONDO.

Der Entwicklungsdienst hatte zuvor mitgeteilt, dass das Jubiläum mit diesem Namenswechsel verbunden ist. Künftig firmiert die AGEH demnach unter der Bezeichnung AGIAMONDO, einem romanischstämmigen Kunstwort aus den Begriffen für "handeln" und "Welt".

Die AGEH feiert ihren 60. Geburtstag am Freitag mit einem Gottesdienst in der Kölner Kirche Sankt Peter mit dem Bamberger Erzbischof Ludwig Schick und einem anschließenden Festakt im Rautenstrauch-Joest-Museum, hieß es weiter. Im Mittelpunkt der Festlichkeiten werde thematisch der Wandel im Selbstverständnis der Entwicklungszusammenarbeit stehen.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 19.09.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Düsseldorfs neuer Stadtdechant – Amtseinführung von Pfarrer Frank Heidkamp
  • Das Jüdische Neujahrsfest in Corona-Zeiten – Interview mit Abraham Lehrer
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Spürbar anders – Der ökumenische FC-Gottesdienst zum Start der Bundesliga
  • Klimastreik – Fridays for Future zur weltweiten Aktion am kommenden Freitag
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Spürbar anders – Der ökumenische FC-Gottesdienst zum Start der Bundesliga
  • Klimastreik – Fridays for Future zur weltweiten Aktion am kommenden Freitag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…