Eine junge Frau ruft Slogans gegen die libanesische Regierung
Eine junge Frau ruft Slogans gegen die libanesische Regierung

23.10.2019

Proteste im Libanon halten an Schulen und Universitäten bleiben geschlossen

Die katholische Privatuniversität Notre Dame nördlich von Beirut bleibt auch am heutigen Mittwoch geschlossen. Studierende und Dozenten anderer Universtitäten rufen auf, sich an den Protesten zu beteiligen.

Im Libanon halten die Proteste gegen die politische Führung auch am sechsten Tag an. Die Bankenvereinigung kündigte laut libanesischen Medienberichten an, ihre Standorte auch am Mittwoch geschlossen zu halten. Bildungsminister Akram Chehayeb forderte Schulen und Universitäten unterdessen auf, den seit Freitag ruhenden Lehrbetrieb wieder aufzunehmen und ausgefallene Unterrichtseinheiten zu kompensieren.

Katholische Uni bleibt zu

Die katholische Privatuniversität Notre Dame 15 Kilometer nördlich von Beirut kündigte laut Berichten an, angesichts der anhaltenden Demonstrationen und Straßensperren die Schließung auch am Mittwoch aufrecht zu erhalten. Studierende und Dozenten weiterer Universitäten riefen dazu auf, die Anweisung des Ministeriums zu ignorieren und sich an den Protesten zu beteiligen.

Reformen in Aussicht gestellt

Entzündet an geplanten neuen Steuern, richten sich die Proteste inzwischen gegen die Regierung sowie die gesamte politische Führungsriege. Die Demonstranten warfen den Politikern Korruption und jahrzehntelange Misswirtschaft vor und forderten ihren Rücktritt. Trotz der vom Kabinett am 21. Oktober 2019 beschlossenen umfassenden Reformen halten sie an ihren Forderungen fest.

Die Reformpläne von Ministerpräsident Saad Hariri sehen eine deutliche Reduzierung des Staatsdefizits sowie eine Kürzung der Bezüge von Ministern und anderen Regierungsbeamten um 50 Prozent vor. Weiter beinhalten sie eine Abschaffung, Zusammenlegung oder Privatisierung öffentlicher Einrichtungen sowie weitere Maßnahmen gegen die Wirtschaftskrise und die wachsende Armut im Land.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 11.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…