Katholischer Unternehmerverband wird 70 Jahre alt
Katholische Unternehmer sind gegen eine Vermögenssteuer
Prof. Ulrich Hemel
Prof. Ulrich Hemel

18.10.2019

Bund Katholischer Unternehmer feiert 70-jähriges Bestehen Festakt mit Gästen

Der Bund Katholischer Unternehmer feiert den 70. Jahrestag seiner Gründung. Zum Festakt bei der BKU-Bundestagung am Freitag und Samstag in Siegburg werden CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak und Sozialbischof Franz-Josef Overbeck erwartet.

Dem Bund Katholischer Unternehmer (BKU) gehören rund 1.000 Unternehmer, Selbstständige und Leitende Angestellte an.

Der Verband war am 27. März 1949 von Unternehmern im rheinischen Königswinter gegründet worden, die sich auf Basis der christlichen Soziallehre am Wiederaufbau der Gesellschaftsordnung beteiligen wollten. Der Plan des ersten BKU-Geschäftsführers Wilfried Schreiber bildete die Grundlage für die Rentenreform von 1955. Der BKU mit seinen 34 Diözesangruppen versteht sich als "wertorientierter Unternehmerverband". Das Motto der Feier lautet "Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert - international, digital und ethisch".

Der Verband bekennt sich zur Sozialen Marktwirtschaft, die auch unter den Bedingungen von Globalisierung und Digitalisierung die christliche Gesellschaftslehre zur Geltung bringe. Zudem plädiert der BKU, dessen Geschäftsstelle sich in Köln befindet, für nachhaltiges Wirtschaften, Artenschutz und eine lebenswerte Umwelt auch fu?r kommende Generationen.

Kritik an zu großer Polarsierung der Gesellschaft

Der BKU-Vorsitzende Ulrich Hemel kritisierte bei DOMRADIO.DE eine zu große Polarisierung der Gesellschaft. Der Verband setzte sich für die Soziale Marktwirtschaft auch deshalb ein, weil sie die Kräfte des Wettbewerbs und des sozialen Zusammenhalts zusammenbinde und damit ein Friedensprojekt sei.

Darauf angesprochen, dass in Deutschland die reichsten zehn Prozent der Bevölkerung mehr als die Hälfte des Vermögens besitzen, sagte Hemel, dass der BKU "keineswegs verschlossen gegenüber neuen Initiativen" sei. "Nur bitte nicht gegen den berühmten Mittelstandsbauch." Wer ein "bisschen überdurchschnittlich" verdiene, dürfe nicht sofort als Angehöriger einer Wirtschaftselite angesehen werden. Es werde übersehen, "wie viele kleine und mittlere Selbstständige und Unternehmer doch sehr, sehr hart für ihren Lebensunterhalt kämpfen müssen".

Kirchliches Arbeitsrecht

Kritisch äußerte sich Hemel im Bonner "General-Anzeiger" (Donnerstag) zum kirchlichen Arbeitsrecht. Dieser "Dritte Weg" sei in einer Krise.

Die lange gelebte Praxis katholischer Träger, etwa wiederverheiratete Geschiedene mit Verweis auf den Tendenzschutz nicht zu beschäftigen, sei nicht mehr zeitgemäß. "Wichtiger ist doch, ob ein Bewerber in einem Kindergarten den Werten religiöser Erziehung offen gegenüber ist. Fragen des Privatlebens sollten da keine Rolle spielen."

(KNA)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.11.
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff