Nach einem Schiffsunglück vor Libyen werden über 100 Migranten vermisst
Rettungswesten
Heinrich Bedford-Strohm fährt mit einem Boot zum Schiff "Sea-Watch"
Heinrich Bedford-Strohm fährt mit einem Boot zum Schiff "Sea-Watch"

05.10.2019

EKD-Chef und Palermos Bürgermeister appellieren an EU Einsatz für die Seenotrettung

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, EKD, Heinrich Bedford-Strohm, und der Bürgermeister von Palermo, Leoluca Orlando, haben die Europäische Union aufgefordert, die Rettung von Bootsflüchtlingen wieder aufzunehmen.

In einem gemeinsamen Appell riefen sie am Freitag in Palermo überdies dazu auf, die beschlagnahmten Schiffe privater Seenotretter umgehend freizugeben. Bedford-Strohm und Orlando unterzeichneten den Aufruf anlässlich der Verleihung der Ehrenbürgerschaft der sizilianischen Regionalhauptstadt an den EKD-Ratsvorsitzenden.

Die südliche Außengrenze der EU sei die "tödlichste der Welt", beklagten Bedford-Strohm und Orlando unter Hinweis auf mindestens 994 Flüchtlinge, die seit Jahresbeginn beim Versuch umkamen, das Mittelmeer zu überqueren. Die Dunkelziffer der Opfer werde auf ein Vielfaches geschätzt. Daher seien eine "tragfähige politische Lösung für die Rettung und Verteilung von Bootsflüchtlingen" sowie eine Reform des europäischen Asylsystems unumgänglich.

Kritik für Mangel an Lösungsansätzen

"Die Kriminalisierung und Behinderung der zivilen Seenotrettung ist sofort zu beenden", mahnten beide in ihrem Appell an die EU und die Regierungen ihrer Mitgliedsstaaten. Angesichts des anhaltenden Flüchtlingsstroms kritisierten sie, der EU mangele es an Lösungsansätzen für eine humanitäre Katastrophe, die sich seit Jahren im Mittelmeer abspiele.

Orlando begründete die Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Bedford-Strohm mit dessen Ideen in Bezug auf Einwanderungspolitik, Willkommenskultur, Asylrecht und Seenotrettung. Bedford-Strohm würdigte Palermo als "solidarische Stadt, sowohl für diejenigen, die dort schon lange zu Hause sind, als auch für diejenigen, die dort gerade heimisch werden".

Der bayerische Landesbischof Bedford-Strohm hatte bereits im Juni bei einem Besuch in der sizilianischen Hauptstadt gemeinsam mit Orlando einen Appell gegen die Kriminalisierung privater Seenotretter und für eine europäische Lösung bei der Aufnahme von Bootsflüchtlingen unterzeichnet. Wenig später war der Bürgermeister von Palermo Gast des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Dortmund. Vor wenigen Wochen entschied die EKD, gemeinsam mit anderen Organisationen ein Schiff zur Rettung von Flüchtlingen aus Seenot zu kaufen.

(epd)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.11.
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff