Unicef: Mehr als 150 Kinder bei Gewalt in Mali getötet
Unicef: Mehr als 150 Kinder bei Gewalt in Mali getötet

13.08.2019

Unicef: Mehr als 150 Kinder bei Gewalt in Mali getötet Einsatzzahlen verdoppelten sich ebenso

Das UN-Kinderhilfswerk Unicef zeigt sich besorgt über Kinderrechtsverletzungen im westafrikanischen Mali. Erhebungen der Vereinten Nationen zufolge wurden allein im ersten Halbjahr 2019 mehr als 150 Kinder getötet.

Ebenso wurden 75 Mädchen und Jungen bei Angriffen verletzt, wie das Hilfswerk am Dienstag in Köln mitteilte. "Wir dürfen das Leid der Kinder nicht als neue Normalität hinnehmen", sagte Unicef-Exekutivdirektorin Henrietta Fore. Alle Konfliktparteien sollten ihren Verpflichtungen nach internationalem Recht nachkommen und Kinder bestmöglich schützen.

Im Norden und im Zentrum des Landes besonders gravierend

Nach Angaben von Unicef verdoppelte sich zudem die Zahl des Einsatzes und der Rekrutierung von Kindern in bewaffneten Gruppen im ersten Halbjahr im Vergleich zu 2018. Mehr als 900 Schulen seien darüber hinaus aufgrund anhaltender Gewalt und Unsicherheit derzeit geschlossen. "Kinder sollten zur Schule gehen und mit ihren Freunden spielen, anstatt Angst vor Angriffen zu haben oder zum Kämpfen gezwungen zu werden", kritisierte Fore.

Im Norden und im Zentrum des Landes ist der Organisation zufolge die Situation besonders gravierend. In der Region Mopti wurden demnach zahlreiche Kinder bei Angriffen bewaffneter Gruppen und Kämpfen zwischen verschiedenen Volksgruppen getötet und verletzt. Viele seien von Zuhause geflohen oder seien von ihren Familien getrennt worden. Zahlreiche weitere Kinder seien Opfer sexueller Übergriffe geworden und erlitten schwere seelische Verletzungen. Unicef schätzt, dass für mehr als 377.000 Mädchen und Jungen in Mali besondere Kinderschutzmaßnahmen ergriffen werden müssten.

(KNA)

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.08.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Food-Truck von Neue Nachbarn in Düsseldorf
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kölner Protokollchefin über große Momente
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kölner Protokollchefin über große Momente
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)