Zwei bis drei Wochen Urlaub im Jahr sind gut für die Erholung
Zwei bis drei Wochen Urlaub im Jahr sind gut für die Erholung
Wo und wie Päpste Urlaub machen
Wo und wie Päpste Urlaub machen

04.08.2019

Experte: Nach dem Urlaub nicht gleich mit Überstunden einsteigen To-Do-Liste gibt Orientierung

Nach einem Urlaub sollten Arbeitnehmer aus Expertensicht sich nicht gleich an einen unüberschaubaren Berg an Aufgaben machen.

"Stress hat nichts mit Arbeitsdichte zu tun, Arbeit an sich ist gesund", sagte Tim Hagemann, Professor an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld, im Interview der der Tageszeitung "Die Welt" am gestrigen Samstag. Bei Kontrollverlust oder mangelnder Orientierung würden Stresshormone ausgeschüttet. "Besonders bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz nach dem Urlaub kann es zu solchen Stressreaktionen kommen."

Checklisten können helfen

Hagemann empfiehlt, sich für die Zeit vor und nach einem Urlaub zu sortieren und eine "Checkliste" zu machen. Vor einer Abwesenheit sollten Arbeitnehmer eine «gute Ablage» für Kollegen hinterlassen.

Während der Reise solle man zwischen privaten und beruflichen Geräten und E-Mail-Adressen trennen. Ein Urlaub sollte so geplant werden, "als wäre man nicht erreichbar".

Nach einem Urlaub könne man die ersten Stunden im Betrieb dafür nutzen, sich von Kollegen auf den neuesten Stand bringen zu lassen, um Orientierung zu gewinnen. Von Überstunden gleich nach einer Auszeit rät der Experte ab.

Urlaub ruhig ausklingen lassen

Für eine anhaltende Erholung sorge auch, dass man nicht erst am Abend vor dem ersten Arbeitstag von einer Reise zurückkehre, so Hagemann. So habe man noch einen Puffer, "um in Ruhe auszupacken und vielleicht noch etwas Schönes zu Hause zu machen".

Hagemann rät zu einem längeren Urlaub von zwei oder drei Wochen im Jahr, um mindestens einmal komplett abzuschalten.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 20.09.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Der neue Herr des Kölner Domes – Domprobst Assmann im Porträt
  • Naturerbebäume – An Kirchen finden sich viele hunderte Jahre alte Bäume
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Maria 2.0 – Kundgebung vor dem Kölner Dom
  • Kunst in Kolumba – Tanz im Diözesankunstmuseum
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Maria 2.0 – Kundgebung vor dem Kölner Dom
  • Kunst in Kolumba – Tanz im Diözesankunstmuseum
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…