Tafel-Mitarbeiter verteilen Lebensmittel
Tafel-Mitarbeiter verteilen Lebensmittel

30.04.2019

Tafeln fordern staatliche Unterstützung Grundfinanzierung für soziale Hilfe

Ist es ein Weckruf? Der Dachverband der Tafeln in Deutschland fordert eine Grundfinanzierung durch den Staat. Nur so könne sichergestellt werden, dass überschüssige Lebensmittel flächendeckend vor der Mülltonne gerettet werden können.

Denn sie sollen "dort ankommen, wo sie benötigt werden", sagte der Vorsitzende des Vereins Tafel Deutschland, Jochen Brühl, am Dienstag in Berlin. Aktuell bewahrten die bundesweit rund 60.000 ehrenamtlichen Mitarbeiter der mehr als 940 Tafeln pro Jahr demnach mehr als 260.000 Tonnen Nahrung vor dem Wegwerfen. Diese Lebensmittel würden an etwa 1,5 Millionen Bedürftige weitergegeben.

Kühlschränke, Strom- und Transportkosten bezahlen

Zudem hätten viele Tafeln nicht genügend Geld, um auch Großspenden, die auf Paletten angeliefert würden, anzunehmen. Auch Kühlschränke, Strom- und Transportkosten müssten bezahlt werden.

Der Dachverband zitierte aus einer Studie des "World Wide Fund For Nature", wonach in Deutschland jedes Jahr rund 18 Millionen Tonnen an Lebensmitteln weggeschmissen werden. Das entspreche der Menge aller Lebensmittel, die zwischen Januar und Mai produziert werden, erklärte der Verein. Darauf wolle auch der Tag der Lebensmittelverschwendung am 2. Mai aufmerksam machen, hieß es.

(epd)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 21.02.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • So war Weiberfastnacht: Christian van Duijnen-Leiße von den Johannitern
  • Hanau: Dechant Andreas Weber zum Attentat
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Neue Songs & neue Bands im Karneval: Palaver
  • Thema: Flüchtlingslager - Gespräch mit World Vision
  • DOMRADIO.DE-Chefredakteur bezieht Stellung: AfD & Hanau
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Neue Songs & neue Bands im Karneval: Palaver
  • Thema: Flüchtlingslager - Gespräch mit World Vision
  • DOMRADIO.DE-Chefredakteur bezieht Stellung: AfD & Hanau
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Erste Hilfe beim Kater: Tipps vom Ernährungsberater
  • Kölner Dom: In zwei Tagen wird Register "Loss jonn" gezogen
  • Domdechant Monsignore Robert Kleine mit dabei: Köln gegen Rechts
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Erste Hilfe beim Kater: Tipps vom Ernährungsberater
  • Kölner Dom: In zwei Tagen wird Register "Loss jonn" gezogen
  • Domdechant Monsignore Robert Kleine mit dabei: Köln gegen Rechts
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Eröffnung der Berlinale
  • Zwei Pfarrer als Karnevalsprinzen
  • Interview mit der Kurdischen Gemeinde
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…