Junge Frau in einem Frauenhaus
Junge Frau in einem Frauenhaus
NRW-Ministerin Ina Scharrenbach
NRW-Ministerin Ina Scharrenbach

15.10.2018

Nordrhein-Westfalen reagiert auf Zunahme von Gewalt an Frauen "Finanzierung der Frauenhäuser gesichert"

Die nordrhein-westfälische Landesregierung sichert die künftige Finanzierung der Frauenhäuser im Land zu und will mehr Plätze schaffen. Grund dafür sei stetig wachsende häusliche Gewalt, so das Gleichstellungsministerium in Düsseldorf.

Das Land fördert derzeit laut Ressortleiterin Ina Scharrenbach (CDU) 62 Frauenhäuser mit 9,9 Millionen Euro pro Jahr. Im kommenden Jahr wolle das Ministerium zusätzlich 500.000 Euro bereitstellen. Bis 2020 entstünden 50 weitere Plätze in den Schutzeinrichtungen. Eine entsprechende Zielvereinbarung unterzeichneten am Montag das Ministerium, die Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege und die Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser, wie es hieß.

38,3 Prozent mehr Strafanzeigen

Von 2007 bis 2016 stieg laut Gleichstellungsministerium die Zahl der Strafanzeigen von Frauen wegen körperlicher Gewalt und Nachstellungen durch ihre Ehemänner um 38,3 Prozent. Im gleichen Zeitraum habe sich die Zahl der Wohnungsverweisungen und Rückehrverbote für prügelnde Ehemänner um 51,1 Prozent erhöht. Alleine 2016 seien 11.089 Opfer häuslicher Gewalt an Beratungsstellen verwiesen worden. In der Zehn-Jahres-Betrachtung sei dies eine Zunahme von 59 Prozent. Zudem gebe es bei der häuslichen Gewalt eine beträchtliche Dunkelziffer.

"Schutz vor Gewalt hat höchste Priorität"

Mehr als 80 Prozent der schutzbedürftigen Frauen verlassen den Angaben zufolge die Frauenhäuser nach spätestens drei Monaten. Es sei das Ziel von NRW und den Sozialverbänden, die Zahl der Langzeitaufenthalte bis 2020 um 20 Prozent zu verringern. "Der akute Schutz vor Gewalt habe aber unabhängig von der Aufenthaltsdauer die höchste Priorität für die Frauenhäuser", so Scharrenbach.

(KNA)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Warum sind wir Menschen abergläubig?
  • Zeichen für den Tod - Aberglaube beim Warten auf ihn
  • Welche Rechte haben Kinder? Internationaler Tag der Kinderrechte
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Warum sind wir Menschen abergläubig?
  • "Kids take over": Rollentausch zwischen Eltern und Kindern
  • Der Weckmann ist jetzt Nichtraucher
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Warum sind wir Menschen abergläubig?
  • "Kids take over": Rollentausch zwischen Eltern und Kindern
  • Der Weckmann ist jetzt Nichtraucher
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Internationale Gesellschaft für Menschenrechte zieht Bilanz für 2018
  • Schicksal eines Mädchens als Anstoß: Mitbegründer der BONO Direkthilfe
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Internationale Gesellschaft für Menschenrechte zieht Bilanz für 2018
  • Schicksal eines Mädchens als Anstoß: Mitbegründer der BONO Direkthilfe
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Welche Rechte haben Kinder? Internationaler Tag der Kinderrechte
  • Zeichen für den Tod - Aberglaube beim Warten auf ihn
  • Der Weckmann ist jetzt Nichtraucher
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lew Tolstoi
    20.11.2018 20:00
    Anno Domini

    Leo Tolstoi

  • Lukasevangelium
    21.11.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 19,11–28

  • Vertragsunterzeichnung
    21.11.2018 20:00
    Anno Domini

    Friedensvertrag von Dayton

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen