Die Wohnungsnot sorgt für sozialen Sprengstoff, warnen Experten
Die Wohnungsnot sorgt für sozialen Sprengstoff, warnen Experten
Caritas-Präsident Peter Neher im Gespräch
Caritas-Präsident Peter Neher im Gespräch

23.09.2018

Caritaspräsident: Bei Wohnungsnot auch Kirche in der Pflicht Ein bezahlbares Zuhause

Caritaspräsident Peter Neher sieht beim Kampf gegen Wohnungsnot auch die Kirche in der Pflicht. Bistümer, Pfarreien und kirchliche Unternehmen müssten prüfen, wie sie bezahlbaren Wohnraum für mehr Menschen schaffen könnten, sagte Neher am Sonntag.

Nach einem Modell, an dem sich 14 Genossenschaften und der Deutsche Caritasverband beteiligen, erhalten bedürftige Mieter badischer Wohnungsgenossenschaften vom Erzbistum Freiburg für zehn Jahre einen Zuschuss von 1,50 Euro pro Quadratmeter.

Kirchengemeinden und Caritas als Zwischenmieter

Auch ohne eigene Immobilien könnten Akteure wie die Kirche einen wichtigen Beitrag leisten, fügte der Präsident hinzu. So trete der Caritasverband in Offenbach etwa als Vermittler für Menschen auf, die als Leistungsempfänger in finanzieller Not seien. In Oberschwaben fungierten Kirchengemeinden und Caritas als Zwischenmieter, damit benachteiligte Menschen eine Chance auf bezahlbaren Wohnraum hätten.

Neher würdigte die Ergebnisse des Wohngipfels im Bundeskanzleramt vom Freitag. Dabei seien "erste notwendige Schritte vereinbart" worden, etwa die günstigere Abgabe von Bauland des Bundes an die Kommunen. Allein in den sieben größten deutschen Städten gehörten dem Bund 970 Grundstücke.

Langfristiges Engagement beim sozialen Wohnungsbau

Auch die Erhöhung des Wohngeldes sei gut, wenn durch niedrigere Obergrenzen mehr Menschen davon profitierten. Sinnvoll sei zudem das langfristige Engagement des Bundes beim sozialen Wohnungsbau. Von den bis 2021 geplanten 1,5 Millionen neuen Wohnungen müssten mindestens 360.000 mit einer Sozialbindung ausgestattet werden.

Neher äußerte sich bei der Feier des bundesweit begangenen Caritas-Sonntags. Die aktuelle Kampagne des katholischen Wohlfahrtsverbands läuft unter dem Titel "Jeder Mensch braucht ein zuhause". (KNA)

(KNA)

Kölner Ministrantenwallfahrt 2018

Rund 2.400 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Erzbistum Köln besuchen zur diesjährigen Ministrantenwallfahrt Rom. Noch bis 20. Oktober wollen sie unter dem Motto "Felsenfest" ihren Glauben stärken.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.10.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen