30.08.2018

Rotes Kreuz sucht 100.000 Menschen Vermisst und verschwunden

Zum Internationalen Tag der Vermissten am 30. August veröffentlicht das Deutsche Rote Kreuz aktuelle Zahlen. Demnach gelten zurzeit fast 100.000 Menschen infolge von Krieg, Flucht oder Vertreibung als vermisst.

Es sei die höchste Zahl seit über zehn Jahren, berichten die Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe (Dienstag) unter Berufung auf Angaben des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK). Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) erreichten im vergangenen Jahr 2.744 neue Anfragen der internationalen Suche.

DRK-Suchdienst oft letzte Hoffnung

"In den ersten sechs Monaten 2018 gingen fast 1.200 Anfragen ein – fast so viele wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres", sagte DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt den Funke-Zeitungen. Die Hauptherkunftsländer der Suchenden und Gesuchten waren demnach im vergangenen Jahr Afghanistan, Syrien, Somalia und Eritrea.

Für viele Menschen, die infolge von bewaffneten Konflikten, Katastrophen oder durch Flucht und Migration von ihren Angehörigen getrennt worden seien, sei der DRK-Suchdienst die letzte Hoffnung, sagte Hasselfeldt. "In fast 50 Prozent der Fälle konnte der DRK-Suchdienst Hilfe leisten."

Bis zu 9.000 Suchanfragen in diesem Jahr

Nach Worten der DRK-Präsidentin rechnet die Hilfsorganisation in diesem Jahr außerdem mit bis zu 9.000 neuen Suchanfragen zu Menschen, die durch den Zweiten Weltkrieg und Vertreibung ihre Angehörigen verloren haben. Weitere Zahlen wollte das Rote Kreuz am Dienstag anlässlich des Internationalen Tages der Vermissten am 30. August vorstellen.

(epd)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 10.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Maske und Mimik: Probleme für Gehörlose während der Pandemie
  • Corona-Sorgen besprechen am Seelsorgetelefon in Berlin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…