Malteserorden: Papst Franziskus schaltet sich in Streit ein
Flagge des Malteserordens
Giacomo Dalla Torre
Giacomo Dalla Torre

15.05.2018

Neuer Malteser-Großmeister kündigt umfassende Reform an "Gelegenheit zur Weiterentwicklung"

Dem Souveränen Malteserorden steht offenbar eine umfassende Reform bevor. im Gespräch seien etwa eine moderne Wirtschaftsverwaltung und die Beteiligung von Frauen in der Ordensleitung. 

Über geplante Reformen äußerte sich der neugewählte Großmeister Fra'Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto am Mittwoch gegenüber Vatican News.Im Mittelpunkt der derzeitigen Beratungsprozesse stehen demnach unter anderem eine Förderung des religiösen Lebens, eine modernere Wirtschaftsverwaltung sowie die Rolle der Frau im Orden.

Mehrere hundert Ordensangehörige auf der ganzen Welt sowie zahlreiche Kirchenrechtsexperten seien eingebunden.

Krise habe herausgefordert

Die institutionelle Krise des Malteserordens im Vorjahr sei "anstrengend und herausfordernd" gewesen und habe "uns alle zu mehr Nachdenken gebracht", so der Großmeister. Man habe die Krise aber auch als "wichtige Gelegenheit zur Weiterentwicklung" wahrgenommen. Erste Auswirkungen seien bereits zu sehen, etwa in der Frage der Beteiligung von Frauen in der Ordensleitung.

Die Beziehung zum Heiligen Stuhl bezeichnete Dalla Torre als "solide". "Papst Franziskus verpasst keine Gelegenheit, uns seine Unterstützung zu versichern." Über den päpstlichen Delegaten Erzbischof Angelo Becciu gebe es regelmäßig Kontakt.

Dalla Torres Vorgänger als Großmeister, der Brite Matthew Festing (68), war Anfang 2017 auf Druck von Papst Franziskus zurückgetreten. Vorausgegangen waren Turbulenzen an der Spitze des Ordens. Der Souveräne Malteserorden ist dem Heiligen Stuhl unterstellt, ist aber zugleich ein eigenes Völkerrechtssubjekt.

Der Malteserorden sei in den vergangenen Jahrzehnten stark gewachsen, "über jede Erwartung hinaus", so Dalla Torre. Zum Zeitpunkt der letzten Ordensverfassung 1961 habe der Orden mit 25 Ländern diplomatische Beziehungen unterhalten; heute seien es mehr als 100. Die Malteser sind heute nach eigenen Angaben in 120 Ländern auf allen Kontinenten vertreten; sie haben rund 13.500 Mitglieder und darüber hinaus rund 130.000 Freiwillige und Angestellte.

Dienst an Kranken und Armen

Das Gründungsmotto verpflichtet den Orden zur Bezeugung des Glaubens und zum Dienst an den Armen und Kranken. Zu helfen werde aber immer schwieriger in einer sich rasch ändernden Welt, betonte Dalla Torre. Dringlich sei etwa eine Anpassung des Hilfsnetzes. "Wir sehen heute eine systematische Verletzung des internationalen humanitären Rechts", sagte der Großmeister.

Schulen, Kirchen, Krankenhäuser seien Ziele von Angriffen. Vor 100 Jahren seien der Großteil der von Konflikten Betroffenen Soldaten gewesen; heute seien es Zivilisten, vor allem Frauen und Kinder. Dalla Torre nannte das diplomatische Netz des Ordens unentbehrlich. Es habe keine politischen, sondern humanitäre Funktionen: den Zugang zu Krisenregionen zu ermöglichen und Notleidenden Hilfe zu bringen

(KNA)

Weltjugendtag in Panama

Panama

"Loss mer singe för doheim"

Die große Loss mer singe Radioparty am 25. Januar ab 18 Uhr nur im DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wort des Bischofs - Das Buch

Alle Impulse aus den Jahren 2017/18 jetzt auch als Buch!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.01.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Londoner Diakon über Brexit-Abschmetterung
  • Erste Weltjugendtag-Teilnehmer aus dem Erzbistum Köln in Panama gelandet
  • Verfassungsschutz erklärt AfD zum Prüffall
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nach der Brexit-Abstimmung
  • Katerstimmung nach der Brexit Abstimmung
  • Weltverfolgungsindex 2019 - Christenverfolgung spitzt sich zu
  • Kölner Weltjugendtagspilger in Panama eingetroffen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nach der Brexit-Abstimmung
  • Katerstimmung nach der Brexit Abstimmung
  • Weltverfolgungsindex 2019 - Christenverfolgung spitzt sich zu
  • Kölner Weltjugendtagspilger in Panama eingetroffen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 25 Jahre Höffner Kreis
  • Tage der Begegnung - Das Bistum Colón bereitet sich vor
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 25 Jahre Höffner Kreis
  • Tage der Begegnung - Das Bistum Colón bereitet sich vor
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Anzahl verfolgter Christen nimmt zu
  • Debattenkultur muss besser werden
  • Generalvikar des Erzbistums Moskau in Köln
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.