Unzertrennliche Freundinnen Erna und Nina
Unzertrennliche Freundinnen Erna und Nina

07.03.2018

Wie es ist, sein Leben mit einem Hund zu teilen Tierisch gut befreundet

Nina und Erna gibt es meist im Doppelpack. Nina ist eine aparte Karrierefrau Anfang 40, Erna eine bildschöne Jagdhündin. Seit acht Jahren leben sie unter einem Dach, ein Leben ohne das Tier kann sich Nina nicht mehr vorstellen.

Auch wenn sie schon seit einiger Zeit keinen Partner hat: Als Beziehungs- oder gar Kinderersatz sieht Nina ihren kleinen Münsterländer absolut nicht. Aber was ist ihr Erna dann? Eine Freundin? Die Juristin muss kurz nachdenken, bevor sie antwortet: "Wenn wir Freundschaft an gemeinsamen Erlebnissen, an gemeinsam verbrachter Zeit festmachen, ist Erna definitiv eine Freundin!" 

Es klinge vielleicht banal, fährt Nina fort, aber in der Freundschaft zu ihrem Hund sei Beständigkeit ein wichtiger Faktor. "Ich nehme Erna mit ins Büro und komme mit ihr nach Hause." Auf jeden Fall sei es schöner, die Wohnung mit einem lebenden Wesen zu teilen; einer Hündin, die sich sichtbar freut, wenn Frauchen kommt, ihr auf Schritt und Tritt folgt. 

Eigentlich hat Nina kein Problem damit, auch mal alleine zu sein. Sie hat einen ebenso erfüllenden wie fordernden Job, einen großen Freundeskreis und enge Beziehungen zu Familie und Kollegen. Da tun Kommunikationspausen zu Abwechslung durchaus mal ganz gut; mit dem Hund an ihrer Seite kann sie die im Alltag aber einfach besser, genießen sagt Nina.   

Weiterer Pluspunkt ihrer tierisch guten Freundschaft: Dass der Hund sein  Frauchen zur Disziplin zwingt. Gerade an Wochenenden empfindet Nina das schon mal als hilfreiche Motivationshilfe, um nicht in Lethargie zu versinken: "Du kannst nicht einfach den ganzen Tag 'Game of Thrones gucken'. Der Hund muss raus!"

Sie selbst geht drei Mal am Tag mit Erna spazieren, ganz egal, ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint. Das gibt Rhythmus und Struktur – und tut einfach gut, so Ninas Erfahrung. Außerdem komme sie auf den Streifzügen immer leicht ins Gespräch mit anderen Hundebesitzern.

Dass sie einen Jagd- und keinen Schoßhund hat,  bringt Nina gerade auch mit Männern in Kontakt. "Erna ist einfach ein Männer-Hund – und in diesem Sinne eine echte Kennenlern-Maschine", meint Nina und lacht. Das sei doch durchaus romantischer, als auf Online-Partnerschafts-Börsen sein Glück zu versuchen. Eines allerdings steht für die Juristin fest: Verlieben könnte sie sich in einen potenziellen Partner nur dann, wenn der Hunde mag. "Ein Hundehasser ist für mich Tabu; Erna geht vor!"

Ninas Freunde und Familie haben sich längst dran gewöhnt, dass sie meist mit ihrem Münsterländer im Schlepptau auftaucht. Was sie selbst stört: Wenn sie sich mit dem Klischee "komische allein stehende Frau mit Tier" konfrontiert sieht. Wer sie etwas näher kennt, weiß, dass Nina nicht nur überaus kommunikativ, sondern auch im Freundes- und Kollegenkreis sehr beliebt ist. Manchmal aber geben ihr Gespräche im Erstkontakt zu denken, Gespräche wie "Hallo, Frau Aselmann, wie geht’s Ihrem Mann?" - "Ich bin nicht verheiratet." - "Ach so, Sie leben alleine... Ist das nicht manchmal einsam?" – "Nein, ich habe einen Hund!" -"Ach so!"  -  Da verspüre sie manchmal den Impuls zu erklären, wie es in Wirklichkeit ist. "Aber diesen Impuls schlucke ich meist einfach runter", sagt Nina und streckt  Erna die Hand hin. Darauf liegt ein Leckerli.

Hilde Regeniter
(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 19.09.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Düsseldorfs neuer Stadtdechant – Amtseinführung von Pfarrer Frank Heidkamp
  • Das Jüdische Neujahrsfest in Corona-Zeiten – Interview mit Abraham Lehrer
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Spürbar anders – Der ökumenische FC-Gottesdienst zum Start der Bundesliga
  • Klimastreik – Fridays for Future zur weltweiten Aktion am kommenden Freitag
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Spürbar anders – Der ökumenische FC-Gottesdienst zum Start der Bundesliga
  • Klimastreik – Fridays for Future zur weltweiten Aktion am kommenden Freitag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…