Schatten eines Mannes hinter Wohnungstür
Schatten eines Mannes hinter Wohnungstür

12.01.2018

Trickbetrüger geben sich bei Senioren als Kirchenmitarbeiter aus "Schwester Rita" zu Besuch

In München sind derzeit Trickbetrüger unterwegs, die sich als Kirchenmitarbeiter ausgeben und dabei Wertgegenstände entwenden. Betroffen waren jeweils Rentnerinnen.

Laut Polizei kam es am 4. und 10. Januar zu entsprechenden Wohnungsdiebstählen im Stadtgebiet. Nach Angaben von Freitag besteht aufgrund ähnlicher Beschreibungen der Verdacht, dass es sich um dieselben Täter handelt.

Nach Besuch fehlte Kuvert mit Bargeld

Am Mittwoch klingelte laut Polizeibericht eine Frau an der Wohnungstür einer 83-Jährigen und gab an, von der Kirche zu kommen. Sie verwickelte sie in ein Gespräch, als ein weiterer Mann klingelte und eingelassen wurde. Nach dem Besuch der beiden fiel der Seniorin auf, dass ein Kuvert mit Bargeld fehlte.

Eine Sprecherin des Erzbischöflichen Ordinariats sagte auf Anfrage zu dem Fall, die zuständige Pfarrei sei im Gespräch mit der Familie. Es gebe dort tatsächlich einen ehrenamtlichen Besuchsdienst, der nach Angaben des Pfarrers aber stets mit einem Telefonanruf angekündigt werde.

"Herr Müller" und "Schwester Rita"

In der Vorwoche wurde eine Rentnerin nach Polizeiangaben an ihrer Hauseingangstür von einer Frau abgepasst, die sich als "Schwester Rita" vorgestellt habe. Der Pfarrer habe sie beauftragt, sich nach dem Gesundheitszustand der Frau zu erkundigen.

Später sei ein "Herr Müller" von der Altenhilfe hinzugekommen und habe gesagt, Mitbewohner hätten gemeldet, dass sich die Frau wegen ihres hohen Alters nicht mehr selbst versorgen könne. Die Frau sei darauf nicht eingegangen und habe die beiden Besucher verabschiedet. Erst Stunden später habe sie festgestellt, dass im Schlafzimmer Schmuck entwendet worden sei.

Die Polizei hält es für möglich, dass ein dritter Täter das Ablenkungsmanöver von "Schwester Rita" und "Herrn Müller" dazu genutzt hat, sich in die Wohnung zu schleichen und die Kommode aufzubrechen.

(KNA)

Kölner Ministrantenwallfahrt 2018

Rund 2.400 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Erzbistum Köln besuchen zur diesjährigen Ministrantenwallfahrt Rom. Noch bis 20. Oktober wollen sie unter dem Motto "Felsenfest" ihren Glauben stärken.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.10.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    20.10.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 12,8–12

  • Saint Paul's Cathedral
    20.10.2018 09:10
    Anno Domini

    Saint Paul’s Cathedral in Lond...

  • Efeublüte
    20.10.2018 09:50
    Landfunk

    Die Pflanze für die Ewigkeit

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen