Krankenhausseelsorge
Streik in katholischem Krankenhaus beendet

12.10.2017

Streik in katholischer Klinik beendet Demonstrativer Ausstand

Der bundesweit erste Streik in einem Krankenhaus in katholischer Trägerschaft ist am Donnerstagfrüh zu Ende gegangen. Gewerkschaftsvertreter zeigten sich mit dem Verlauf zufrieden. Die Angaben der Teilnehmerzahlen variieren jedoch.

Nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi legten binnen 24 Stunden in drei Schichten rund 20 von 300 Beschäftigten der Marienhausklinik im saarländischen Ottweiler ihre Arbeit nieder. Zu einer Demonstration "Aufstehen für die Pflege" seien am Mittwochnachmittag etwa 500 Teilnehmer gekommen.

Laut Marienhaus Stiftung der Waldbreitbacher Franziskanerinnen, zu der das 120 Betten zählende Krankenhaus gehört, waren hingegen nur neun Mitarbeiter in den Streik getreten. Während der gesamten Streikdauer von Mittwoch, 6 Uhr bis Donnerstag, 6 Uhr sei der Regelbetrieb gewährleistet geblieben.

Zufrieden mit Verlauf

Gewerkschaftssekretär Michael Quetting von Verdi, die zu der Aktion aufgerufen hatte, zeigte sich mit dem Verlauf des Warnstreiks zufrieden. Es sei kein Streik gegen den kirchlichen Sonderweg im Arbeitsrecht gewesen, sondern ein Appell für bessere Rahmenbedingungen in der Pflege. "Entscheidend ist, dass es zu einer Entlastung kommt. Wenn die Kirche das mit dem Dritten Weg hinbekommt, ist mir das recht", sagte Quetting am Donnerstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

Der Sprecher der zu den bundesweit größten kirchlichen Trägern sozialer Einrichtungen zählenden Marienhaus Gruppe, Heribert Frieling, betonte, auch die Trägergesellschaft sehe Handlungsbedarf bei den Arbeitsbedingungen im Pflegebereich. "Aber das Thema muss auf politischer Ebene vorangetrieben werden." Das Verhalten der Mitarbeiter habe gezeigt, dass die Klinik eine funktionierende Dienstgemeinschaft sei.

Der Dritte Weg im kirchlichen Arbeitsrecht

In den vergangenen Jahren gab es Streiks lediglich in evangelischen Einrichtungen. Katholische Mitarbeitervertretungen - in kirchlichen Einrichtungen das Gegenstück zu Betriebsräten - hatten sich jedoch mit Streiks solidarisiert, ohne daran teilzunehmen.

Das Grundgesetz gewährt den Kirchen das Recht, ihre Angelegenheiten weitgehend selbstständig zu regeln. Das Betriebsverfassungsgesetz und die Möglichkeiten von Streiks und Aussperrung gelten für die Kirchen nicht. Alle Fragen des Tarifrechts werden durch paritätisch aus Dienstgebern und Dienstnehmern besetzte Kommissionen geregelt.

Gewerkschaften kritisieren seit Jahren diesen außerhalb des allgemeinen Tarifvertragsrechts stehenden "Dritten Weg" konsensorientierter Lohnabschlüsse. Im November 2012 entschied das Bundesarbeitsgericht, dass Streiks in kirchlichen Betrieben unter stark eingeschränkten Bedingungen erlaubt sein könnten.

(KNA)

Sonderseite zur KirchenMusikWoche im Erzbistum Köln

Konzerte, Gottesdienste, Orgelstunden und Talk: Hier geht es zu unserer Berichterstattung!

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Tippen Sie kostenlos gegen Schwester Katharina die Fußball-WM. Für jeden Mitspieler spenden wir für einen guten Zweck! Den Gewinner erwartet eine Überraschung.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.06.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Weltflüchtlingstag: Kirche unterstützt verfolgte Menschen
  • Interview mit Pfr. Franz Meurer: Gibt es Sozialneid zwischen bedürftigen Menschen?
  • Sommerzeit ist Pilgerzeit: warum fasziniert Santiago de Compostela so sehr?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    20.06.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 6,1–6.16–18

  • Abbé Georges Edouard Lemaître
    20.06.2018 09:20
    Anno Domini

    Abbé Georges Edouard Lemaître

  • Matthäusevangelium
    21.06.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 6,7-15

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen