Schüler im Religionsunterricht
Schüler im Unterricht

26.08.2017

Über 2.000 Lehrerstellen in NRW unbesetzt Hallo? Herr Lehrer?

In der kommenden Woche beginnt in Nordrhein-Westfalen wieder die Schule. Die Kinder freuen sich mehr oder weniger auf den neuen Unterrichtsstoff. Doch wer soll den vermitteln? Denn in NRW sind über 2.000 Lehrerstellen unbesetzt.

Vor allem in den Grundschulen, Berufskollegs und Förderschulen gebe es derzeit einen "dramatischen" Lehrermangel, erklärte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) in Düsseldorf.

Von 5.407 ausgeschriebenen Lehrerstellen hätten bisher nur 2.883 besetzt werden können. Bei 385 Stellen handele es sich um schwebende Bewerbungsverfahren. Die rot-grüne Vorgängerregierung habe ihr "große und völlig ungelöste Aufgaben hinterlassen", beklagte die neue Schulministerin.

Personalmangel an Grundschulen

Um den Personalmangel an den Grundschulen zu beheben, will das Land dort arbeitslose Lehrer für die weiterführenden Schulen einstellen. Vor allem bei den Pädagogen für die Sekundarstufe II zeichne sich in den kommenden Jahren ein Überangebot von landesweit mehr als 5.000 Lehrkräften ab. Diese beschäftigungslosen Lehrer sollten nach einer zweijährigen Tätigkeit an der Grundschule vom Land eine Anstellungsgarantie in der deutlich besser bezahlten Sekundarstufe II erhalten. Zugleich will die Ministerin für die Grundschule Englisch-Lehrer als Seiteneinsteiger anwerben. Bisher war dies in den Fächern Kunst, Musik und Sport möglich.

Der Unterrichtsausfall an NRW-Schulen solle erstmals ab dem Schuljahr 2018/2019 systematisch und vollständig erfasst werden, kündigte Gebauer an. Derzeit müssten dafür noch klare Definitionen und Erfassungstechniken erarbeitet werden. Von der rot-grünen Vorgängerregierung war der Unterrichtsausfall stichprobenartig erhoben und mit 1,8 Prozent der Schulstunden beziffert worden. Eltern und Schüler schätzen den Unterrichtsausfall jedoch deutlich höher ein.

Fehlende Sonderpädagogen für inklusiven Unterricht

Nach Angaben der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fehlen gegenwärtig in NRW allein für den inklusiven Unterricht etwa 7.000 Sonderpädagogen. Der Lehrerverband Bildung und Erziehung geht davon aus, dass für die Rückkehr zur neunjährigen Schulzeit am Gymnasium (G 9) mindestens 2.000 zusätzliche Lehrer fehlen.

G 9 wieder eingeführt

Die neue Regelschulzeit von neun Jahren am Gymnasium solle in NRW bereits für die derzeitigen Dritt- und Viertklässler gelten, kündigte Gebauer an. Das G 9 werde ab dem Schuljahr 2019/2020 verbindlich eingeführt. Dann sei die Umstellung für die Klassen fünf und sechs geplant. Das entsprechende Gesetz dafür werde die Landesregierung Ende dieses Jahres nach einer Verbändeanhörung in den Landtag einbringen. Bis zum Sommer 2018 solle es verabschiedet werden.

In Ausnahmefällen können sich in NRW auch künftig Gymnasien für ein G 8 entscheiden, wenn dies zwei Drittel der Schulkonferenz beschließen.

Derzeit bestehe noch Rechtsunsicherheit, ob Schüler einen Rechtsanspruch auf G 9 hätten, wenn ihre Schule durch Konferenzbeschluss am G 8 festhalten wolle, erklärte Gebauer. Diese Problematik werde derzeit von Juristen geklärt.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

12:00 - 18:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Keine "Mission Impossible": Wie geht Mission heute?
  • Glaubensfragen an WB Schwaderlapp: Zeugung
  • Reaktion der Kirche auf den Journalistenmord auf Malta
10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Internationale Tagung zur Theologie des Leibes
  • Kinderbetreuung auf dem 101. Katholikentag 2018
  • Caritas zur Beschränkung des Familiennachzugs von Flüchtlingen
  • 25. Jubiläum: Armenische Kulturtage 2017
  • Lichtinstallation in Köln: Dompropst zum "Leuchtturm der Hoffnung"
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Internationale Tagung zur Theologie des Leibes
  • Kinderbetreuung auf dem 101. Katholikentag 2018
  • Caritas zur Beschränkung des Familiennachzugs von Flüchtlingen
  • 25. Jubiläum: Armenische Kulturtage 2017
  • Lichtinstallation in Köln: Dompropst zum "Leuchtturm der Hoffnung"
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Reisen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar