Humanitäre Hilfe für Jemen
Humanitäre Hilfe für Jemen

12.08.2017

Hilfsorganisation Care zur Lage im Jemen "Bilder von Untergangsszenarien"

Die Lage der Bevölkerung im Jemen ist nach Einschätzung der Hilfsorganisation Care dramatisch. Die Menschen litten Hunger, etwa drei Millionen seien vertrieben worden und befänden sich nun im Land auf der Flucht.

Das sagte der Generalsekretär von Care International, Wolfgang Jamann, im Deutschlandfunk. Dazu drohe eine schwere Cholera-Epidemie außer Kontrolle zu geraten. Jamann betonte, man stehe im Jemen vor "Untergangsszenarien".

Versorgung zusammengebrochen

Wegen der Kämpfe und Bombardierungen sei die Versorgung komplett zusammengebrochen. Auch die Mitarbeiter von Hilfsorganisationen könnten sich nicht sicher fühlen. Sie versuchten, die Menschen mit sauberem Wasser und Nahrung zu versorgen. Das werde durch Blockaden aber oft verhindert.

Den Konfliktparteien fehlt nach Jamanns Worten der politische Wille, die Kämpfe zu beenden. Die internationale Gemeinschaft habe den Jemen zwar nicht völlig vergessen; doch würden die Ursachen nicht angegangen, und die Hilfen seien nicht ausreichend. Die Vereinten Nationen haben im Februar um 4,9 Millionen Dollar für Hilfen gebeten; rund die Hälfte sei bislang eingegangen.

Drohende Hungersnot

Laut UN-Angaben sind im Jemen sieben Millionen Menschen von einer Hungersnot bedroht. 70 Prozent der Bevölkerung benötigten Hilfe.

Schiitische Huthi-Rebellen kämpfen gegen die Truppen von Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi. Diese werden von einer Koalition unter Leitung Saudi-Arabiens unterstützt.

(KNA)

Herbst-Vollversammlung der Bischofskonferenz in Fulda

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 25.09.2017

Video, Montag, 25.09.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

20:00 - 22:00 Uhr 
Weltweit

Unter Druck: Christen in der Türkei

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.09.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Der Morgen danach: Stimmen zur Bundestagswahl
  • Herbstvollversammlung der deutschen Bischöfe in Fulda
  • AfD stärkste Kraft in Sachsen: Wie gehen Christen damit um?
10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • So reagieren die christlichen Kirchen auf das Ergebnis der Bundestagswahl
  • Herbstvollversammlung der katholischen Bischöfe startet
  • Interkulturelle Woche 2017 gestartet
14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • So reagieren die christlichen Kirchen auf das Ergebnis der Bundestagswahl
  • Herbstvollversammlung der katholischen Bischöfe startet
  • Interkulturelle Woche 2017 gestartet
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Weltweit

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar