09.05.2017

Katholische Altenhilfe fordert Einigkeit beim Pflegeberufegesetz "Politisches Trauerspiel"

Der Verband katholischer Altenhilfe in Deutschland (VKAD) hat vor zu großen Kompromissen beim aktuell diskutierten Entwurf für ein Pflegeberufegesetz gewarnt.

"Das Gesetz sollte eine dreijährige, einheitliche Ausbildung für alle Pflegekräfte festschreiben und nicht eine Vielzahl von Abschlüssen, die von den Ausbildungsstätten praktisch nicht umsetzbar sind", sagte der VKAD-Vorsitzende Hanno Heil am Dienstag in Magdeburg.

Politisches Trauerspiel

Er sprach von einem "politischen Trauerspiel", dass der bestehende, bereits im März 2016 vom Bundeskabinett verabschiedete Gesetzesentwurf nun noch einmal durch Intervention einzelner Politiker zulasten der Einheitlichkeit revidiert werden könnte. Mit dem Pflegeberufegesetz soll eine einheitliche Berufsausbildung geschaffen werden, die den Pflegeberuf qualitativ aufwerten und angesichts der vielen fehlenden Fachkräfte zukunftsfähig machen soll.

Die VKAD-Vizevorsitzende Eva-Maria Güthoff rief die Politik auf, für eine angemessene Bezahlung der ambulanten Pflegedienste zu sorgen.

Klaffennde Differenz

"Seit Jahren klafft eine erhebliche Differenz zwischen den von den Krankenkassen angebotenen Vergütungen und den Personalkosten, die Anbieter von Häuslicher Krankenpflege aufgrund der tatsächlichen Tarifsteigerungen refinanzieren müssen", kritisierte Güthoff. Darunter leide auch die Pflegequalität. Zudem sei die schlechte Bezahlung ein weiterer Faktor für den Rückgang ambulanter Pflegedienste: "Aufgrund von Personalengpässen werden immer häufiger Anfragen nach häuslicher Krankenpflege abgelehnt." Vor allem im ländlichen Raum komme es zunehmend zu Versorgungsengpässen. Bisher legen die Krankenkassen bei der Vergütung der Pflegedienste lediglich eine sogenannte Grundlohnsumme zugrunde, einen statistischen Mittelwert.

Heil und Güthoff äußerten sich beim alle zwei Jahre stattfindenden VKAD-Bundeskongress. Dem Fachverband gehören insgesamt 1.200 Mitgliedseinrichtungen an.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Streit in der SPD nach Beförderung des Verfassungsschutzchefs
  • Gib uns Frieden! - heute Friedenskonzert im Kölner Dom
  • Was tun gegen zu hohe Mieten?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tag der Religionen - Moscheebeirat auflösen, ja oder nein?
  • BDKJ feiert Weltkindertag in Köln
  • Kinderschutzbund fordert Bildungsgerechtigkeit
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tag der Religionen - Moscheebeirat auflösen, ja oder nein?
  • BDKJ feiert Weltkindertag in Köln
  • Kinderschutzbund fordert Bildungsgerechtigkeit
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Weinlese im Kloster
  • Meisner-Auktion im Kunsthaus Lempertz
  • Vorwürfe an Papst em. Benedikt XVI
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Weinlese im Kloster
  • Meisner-Auktion im Kunsthaus Lempertz
  • Vorwürfe an Papst em. Benedikt XVI
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen