Mehr Beteiligung von Frauen bei Friedenssicherung
Junge Frau in einem Frauenhaus

16.12.2016

Katholischer Verband fordert besseren Gewaltschutz für Frauen Bundesweite Regelung für Frauenhäuser und Stellen

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) forderte einen wirksameren Schutz von Frauen vor Gewalt. Vor allem eine bundesgesetzliche Regelung zur Finanzierung von Frauenhäusern, Beratungs- und Interventionsstellen sei nötig, teilte der Wohlfahrtsverband am Freitag in Dortmund mit.

Spätestens in der nächsten Legislaturperiode müsse ein Rechtsanspruch auf Schutz vor Gewalt eingeführt werden. Der Verband kritisiert zudem den Mangel an Frauenhausplätzen.

Allein im Jahr 2015 konnten den Angaben zufolge in den katholischen Frauenhäusern bundesweit über 6.200 Frauen zum Zeitpunkt ihrer Anfrage nicht aufgenommen werden. In etwa der Hälfte der Fälle waren die Frauenhäuser überbelegt. "Jede schutzsuchende Frau muss sich darauf verlassen können, dass sie zügig beraten wird und in einem Frauenhaus Aufnahme findet", mahnte die SkF-Bundesvorsitzende Anke Klaus. "Es darf nicht sein, dass Frauen mit ihren Kindern lange suchen müssen, um sich in Sicherheit bringen zu können."

Notwendig sei die seit langem geforderte Bedarfsplanung, die sich an der vom Europarat empfohlenen Quote von einem Frauenhausplatz auf 7.500 Einwohner der Gesamtbevölkerung orientiert, hieß es weiter. Zudem müssten die Kapazitäten und die räumliche Verteilung von Beratungs- und Interventionsstellen ausgebaut werden.

Der SkF unterstützt nach eigenen Angaben mit rund 10.000 Mitgliedern und 9.000 Ehrenamtlichen sowie 6.500 beruflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in bundesweit 143 Ortsvereinen Frauen, Kinder, Jugendliche und Familien. Das Angebot umfasst unter anderem 120 Schwangerschaftsberatungsstellen, 91 Betreuungsvereine, 37 Frauenhäuser und 36 Kindertageseinrichtungen. Der SkF ist Mitglied im Deutschen Caritasverband.

(epd)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 24.02.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Rosenmontag im Domradio
  • Bürgerschaftswahl in Hamburg
  • Ökumenische Jury auf der Berlinale 2020
  • Hamburg nach der Wahl; ein Gespräch mit Stephan Dreyer - Leiter des katholischen Büros in Hamburg
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Et Hätz schleiht em Veedel" - Tommy Millhome und Willibert Pauels LIVE vom Rosenmontagsumzug Köln
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Et Hätz schleiht em Veedel" - Tommy Millhome und Willibert Pauels LIVE vom Rosenmontagsumzug Köln
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…