Demonstration gegen Kinderarbeit
Demonstration gegen Kinderarbeit

09.06.2016

Jungen und Mädchen protestieren in Köln Gegen Kinderarbeit

Mit einer großen Aktion haben am Donnerstag rund 100 Jungen und Mädchen in Köln gegen die weltweite Kinderarbeit protestiert. Motto des Protests: Hinschauen.

Auf dem Roncalliplatz schufen sie anlässlich des Tages gegen ausbeuterische Kinderarbeit am kommenden Sonntag ein großes Fotomosaik, wie die Kindernothilfe in Duisburg mitteilte. Unter dem Motto "Schau genau hin: Was steckt drin?" fordert die Kindernothilfe die Bürger auf, beim Einkauf darauf zu achten, ob bei der Herstellung der Waren Kinder ausgebeutet wurden. Passanten konnten auch eine Alternative zu den Produkten probieren: Ein Teil der Schüler verteilte Schokolade und Weingummi aus fairer Produktion.

Den Angaben zufolge arbeiten weltweit 85 Millionen Jungen und Mädchen unter ausbeuterischen Bedingungen. Sie schuften beispielsweise in der Textil- und Lebensmittelindustrie oder graben in Minen nach wertvollen Rohstoffen. Mit ihrer Kampagne "Action!Kidz
- Kinder gegen Kinderarbeit" setzt sich die Kindernothilfe für diese Jungen und Mädchen ein. Jedes Jahr engagieren sich Tausende Schüler aus Deutschland dafür. Seit 2007 sind so rund 750.000 Euro an Spenden für Kinderarbeiter in Indien, Bolivien, Haiti, Sambia, Indonesien, Äthiopien und Peru gesammelt worden.

(epd)

Tageskalender

Radioprogramm

 20.02.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: