Eröffnungsfeier der Special Olympics
Special Olympics in Hannover...
Eröffnungsfeier der Special Olympics
...rund 15.000 bei der Auftaktfeier

07.06.2016

Special Olympics starten in Hannover "Mitten in der Gesellschaft angekommen"

Volleyball, Badminton oder Kraftdreikampf: Bei den "Special Olympics" kämpfen bis zum Freitag rund 5.000 Sportler mit geistiger Behinderung um Medaillen. Zum Auftakt plädierten Athleten und Betreuer am Montag für mehr Inklusion im Alltag.

Mit rund 5.000 Athletinnen und Athleten haben am Montag in Hannover die bundesweiten "Special Olympics" für Menschen mit geistiger Behinderung begonnen. "Wir wollen dafür sorgen, dass Menschen mit einer Behinderung ins Zentrum der Gesellschaft gehören und nicht an den Rand gedrängt oder aussortiert werden", sagte der Sport-Sonderbeauftragte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Willi Lemke, zum Auftakt der Nationalen Spiele. In vielen Ländern der Erde sei es nicht selbstverständlich, dass behinderte Menschen Sport treiben könnten.

Die Eröffnungsfeier fand am Abend in der TUI-Arena statt. Die eigentlichen Wettkämpfe in 18 Disziplinen wie Schwimmen, Reiten, Leichtathletik, Fußball, Tennis oder Judo starten am Dienstag. An die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Spiele gewandt, sagte Lemke: "Wenn ich zu Euch komme, dann weiß ich, dass die Leistung im Vordergrund steht und nicht die Kohle, Wettbetrug oder Doping."

Inklusion konkret spürbar

Die Wettkämpfe werden an 20 Spielstätten mitten in der Stadt ausgetragen. "Die Special Olympics sind mitten in der Gesellschaft angekommen", sagte Bundesgeschäftsführer Sven Albrecht. Inklusion werde so für die Sportlerinnen und Sportler ganz konkret spürbar. Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) rief die Bevölkerung auf, zu den Sportstätten zu kommen und bei den Spielen mitzufiebern: "Das ist Emotion pur."

Der frühere Fußballnationalspieler und Weltmeister Per Mertesacker sagte am Rande der Eröffnung: "Es ist ganz wichtig zu verstehen, dass jeder Mensch zählt und dass jeder in der Lage ist, Sport zu treiben." Als Botschafter der Spiele wolle er sich für dieses Ziel einsetzen.

"Spiele des Herzens"

Athletensprecher Mark Solomeyer versprach den Zuschauern zum Auftakt: "Sie werden Spiele des Herzens erleben, das darf man nicht verpassen." Schirmherrin der "Special Olympics" ist die Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck, Daniela Schadt.

Zu den Wettkämpfen unter dem Motto "Gemeinsam stark!" kamen insgesamt etwa 15.000 Menschen in die niedersächsische Landeshauptstadt, darunter etwa 1.700 Trainer und Betreuer, 500 Schiedsrichter, 2.200 freiwillige Helfer und zahlreiche Familienangehörige. Insgesamt 805 Sportler starten beim "Unified Sport" in gemischten Teams aus Athleten mit und ohne Behinderung.

 

(epd)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 22.08.2017

Video, Dienstag, 22.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

07:55 - 08:00 Uhr

Evangelium

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Thema

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar