Margot Käßmann
Margot Käßmann bekam Selbstgemaltes zum Muttertag

08.05.2016

Margot Käßmann bemitleidet Mütter von heute Konsumrummel zum Muttertag

Margot Käßmann, evangelische Theologin und Mutter von vier Töchtern, hat Mitleid mit den Müttern von heute. Der Druck auf alles, was mit Kindern und Familie zu tun habe, sei in den vergangenen Jahren immer größer geworden.

Das schreibt sie in ihrer "Bild am Sonntag"-Kolumne zum Muttertag. Der "Konsumrummel" zum Muttertag nehme ständig zu, kritisierte Käßmann. "Haben mir meine Kinder Wiesenschaumkraut gepflückt und ein Bildchen gemalt, scheint es heute ein teures Parfüm oder eine Handtasche sein zu müssen." Gleichzeitig werde heftig über das Rollenbild der Mutter diskutiert und längst für geklärt gehaltene Debatten wie um das Stillen in der Öffentlichkeit neu geführt.

Mitleid mit jungen Frauen

Von Elternzeit bis zur medizinischen Betreuung in der Schwangerschaft habe sich für werdende und junge Mütter zweifellos vieles verbessert, schreibt Käßmann. Der Stress nehme trotzdem nicht ab. "Mit einer App wird in der Schwangerschaft jedes Nahrungsmittel auf Verträglichkeit geprüft. Babys sollen ständig unter Beobachtung sein. Und im Internet ist zu nachzulesen, was sie wann können sollen." Käßmann: "Mir tun die jungen Frauen manchmal leid."

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 20.01.2018

Video, Samstag, 20.01.2018:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
Der Morgen

Aktuelles zum Tag

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • CDU-Abgeordneter Elmar Brok zur Zukunft Europas
  • Nach dem SPD-Votum für GroKo-Verhandlungen
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar