Caritas-Mitarbeiter in NRW bekommen mehr Gehalt
Euromünzen und Scheine

28.04.2016

KAB fordert Mindestlohn von 12,50 Euro Menschenwürdige Arbeit

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) hat in ihrem Mai-Aufruf einen Mindestlohn von 12,50 Euro gefordert. Auch eine 30-Stunden-Woche sei empfehlenswert. Die menschenwürdige Arbeit sei ein zentrales Anliegen des 1. Mai, hieß es.

Zudem spricht sich die Organisation in dem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben für einen Einstieg in die 30-Stunden-Woche, den Sonn- und Feiertagsschutz sowie "ein Ende der ausbeuterischen Leiharbeit durch Werkverträge" aus.

"Die menschenwürdige Arbeit ist ein zentrales Anliegen des 1. Mai", betonte Bundespräses Johannes Stein. Er rief die Frauen und Männer in der KAB Deutschlands auf, sich an den Mai-Feiern der Gewerkschaften zu beteiligen und sich gegen die zunehmende Sonn- und Feiertagsarbeit auszusprechen.

"Wir müssen uns gegen den Druck der Unternehmer stellen, die versuchen, jegliche Zeitsouveränität und damit die Freiheit der Arbeitnehmer dem Konsum, der wirtschaftlichen Verwertung und der Profitmaximierung auszuliefern", so Stein.

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.11.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: