Pflege: Thema wird immer wichtiger
Pflege: Thema wird immer wichtiger

18.04.2016

Caritas zu den Betrugsfällen in der Pflege "Wir arbeiten solide"

Russische Pflegedienste betrügen die deutschen Sozialkassen nach Einschätzung des BKA in Milliardenhöhe. Maria Hanisch von den Ambulanten Pflegediensten der Kölner Caritas spricht im Interview über Kontrollmöglichkeiten und schwarze Schafe.

domradio.de: Wie sicher können Sie sein, dass bei Ihnen alles korrekt abgerechnet wird?

Maria Hanisch (Leiterin des Geschäftsbereichs Ambulante Pflegedienste bei der Caritas Köln): Hundertprozentig sicher kann man nie sein, wir sind Menschen und schauen nur bis zur Stirn und nicht dahinter. Ich habe auch schon erlebt, dass es bei uns Dinge gab, die nicht korrekt liefen oder Mitarbeiter nicht ganz so korrekt gearbeitet haben. Aber wir schauen da nicht weg, wir trennen uns auch von Mitarbeitern, selbst wenn wir Pflegenotstand haben. Mitarbeiter, denen wir nicht vertrauen können, dass sie das mit den Kunden tun, was wir vereinbart haben, sind für uns nicht tragbar. Das ist aber noch nicht oft vorgekommen.

domradio.de: Wird das dann auch zur Anzeige gebracht?

Hanisch: Wenn es um Diebstahl geht, ja. Wenn es um das Vertrauen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geht. muss nicht unbedingt die Polizei eingeschaltet werden.

domradio.de: Wie können denn falsche Abrechnungen wie jetzt aktuell verhindert werden?

Hanisch: Das Abrechnungssystem in der ambulanten Versorgung ist relativ komplex, wir müssen uns richtig anstrengen, da immer alles korrekt zu machen. Ab dem kommenden Jahr wird es eine gesonderte Abrechnungsprüfung geben, ich denke, dann wird diese Lücke geschlossen. Ich kann Angehörigen nur raten, hinzuschauen und immer nachzufragen, wenn etwas intransparent erscheint.

domradio.de: Sind Pflegeheime die bessere Alternative, um Abrechnungsbetrug zu verhindern?

Hanisch: Viele Menschen wollen einfach zu Hause bleiben. Diesem Wunsch muss man entsprechen, die Menschen wollen oft nicht in ein Heim. Wir meinen, wenn Leute zu Hause gepflegt werden möchten, müssen sie auch das volle Vertrauen haben können in den Pflegedienstleister. Und wir arbeiten solide, die schwarzen Schafe sind doch die Ausnahme, denke ich. Wenn welche gefunden werden, hilft das aber auch denen, die gute und ehrliche Arbeit machen. Insofern bin ich froh, dass dieser aktuelle Fall aufgedeckt wurde.

Das Interview führte Silvia Ochlast.

(dr)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Freitag, 22.09.2017

Video, Freitag, 22.09.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

20:00 - 22:00 Uhr 
Musica

„Auf prekäre Situation aufmerksam machen!“

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.09.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 07:00 Uhr

Cantica

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Christlich wählen? ZDK Präsident zur Bundestagswahl
  • Religionen und ihr Friedenspotenzial - Friedensforscher Dr. Markus Weingardt
  • Theaterstück "Bilqizz" - Uraufführung im Theater der Keller
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

08:00 - 08:05 Uhr

Wort des Bischofs

08:10 - 08:55 Uhr

Die SonntagsFrage

09:50 - 09:55 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienste

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Christlich wählen? ZDK Präsident zur Bundestagswahl
  • Religionen und ihr Friedenspotenzial - Friedensforscher Dr. Markus Weingardt
  • Theaterstück "Bilqizz" - Uraufführung im Theater der Keller
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienste

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

16:00 - 17:00 Uhr

Kompakt

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

18:00 - 19:00 Uhr

Kirche und Klassik

20:00 - 22:00 Uhr

Musica

23:00 - 23:30 Uhr

Cantica

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar