Margot Käßmann
Margot Käßmann
Imam Layama u. Erzbischof Nzapalainga (r)
Imam Layama u. Erzbischof Nzapalainga (r)

01.09.2015

Margot Käßmann würdigt Träger des Aachener Friedenspreises "Persönliche Risiken zum Wohle anderer"

Die evangelische Theologin Margot Käßmann hat die Träger des diesjährigen Aachener Friedenspreises gewürdigt. Sie gingen große persönliche Risiken ein, um sich für andere Menschen einzusetzen, so Käßmann zu WDR 5.

Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hält am Dienstagabend in Aachen die Laudatio für die drei marokkanischen Studenten Rakotonirina Mandimbihery Anjaralova, Lumbela Azarias Zacarias und Balorbey Theophilius Oklu aus Marokko sowie den katholischen Erzbischof von Bangui, Dieudonne Nzapalainga, und Imam Oumar Kobine Layama. Die Auszeichnung ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Die drei Studenten erhalten den Preis für ihren Einsatz für Flüchtlinge in der marokkanischen Wüste. Dort sei die Situation ähnlich schlimm wie im Mittelmeer. Es nehme nur keiner Notiz von der Not der Menschen, sagte Käßmann.

Kämpfe in Zentralafrika nicht religiös motiviert

Mit Blick auf Nzapalainga und Layama meinte Käßmann, als Christin freue sie sich, "dass die beiden sagen: 'Religion darf nicht Konflikte verschärfen, sondern wir werden alles tun, dass Religion Konflikte in Zentralafrika entschärft'". Seit Ende 2012 wird die Zentralafrikanische Republik immer wieder von Konflikten erschüttert. Am Anfang stand ein Aufstand der muslimisch geprägten Seleka-Milizen aus dem Nordosten des Landes.

Im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) betonten Nzapalinga und Layama, dass die Kämpfe keine religiösen Ursachen hätten. Vielmehr werde Religion für die Belange der jeweiligen Parteien instrumentalisiert. Im Kern gehe es bei den Auseinandersetzungen um Macht und die Kontrolle über die wertvollen Rohstoffe des Landes. Die Zentralafrikanische Republik verfügt über bedeutende Uran-Vorkommen; weitere Exportartikel sind unter anderem Diamanten und Tropenhölzer.

(KNA)

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Die WM ist vorbei. Frankreich ist Weltmeister. Schwester Katharina freut sich über 2.500 Euro Erlös für das Kinderheim in Olpe.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • WM-Analyse mit Fußballnonne Sr. Katharina
  • Kirche am Meer
  • Pastoraler Zukunftsweg - neuer Aufbruch in der Kirche?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Frankeich feiert seine Weltmeister
  • Gute Ferienwünsche von Bischof Dieser
  • Konzert in der JVA Remscheid
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Frankeich feiert seine Weltmeister
  • Gute Ferienwünsche von Bischof Dieser
  • Konzert in der JVA Remscheid
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    17.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,20–24

  • Matthäusevangelium
    18.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,25–27

  • Hermann der Lahme
    18.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Hermann der Lahme

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen