Karl Grandt (5.v.l.) und Sven Marx (l) radeln von Flensburg nach Rom.
Karl Grandt (5.v.l.) und Sven Marx (l) radeln von Flensburg nach Rom.

27.07.2015

Duo startet Inklusions-Tour Von Flensburg bis nach Rom

Für Inklusion werben – das haben sich zwei Radfahrer mit Behinderung auf die Fahne geschrieben. Dafür fahren sie von Flensburg bis nach Rom.

Karl Grandt und Sven Marx haben beide nach einem Unfall beziehungsweise einer schweren Erkrankung ein Handicap. Das hält sie aber nicht davon ab, für die Inklusion von Flensburg bis nach Rom zu radeln. Begleitet werden sie dabei von Hobbyradlern, aber auch Prominenten wie in Berlin zum Beispiel von der Hochsprung-Olympiasiegerin und "Tour-Botschafterin" Ulrike Nasse-Meyfarth.

Die etwa 2700 Kilometer lange Tour führt die beiden Männer über Berlin, München und die Alpen zum Vatikan. Am 2. September wollen sie dort in einer Sonderaudienz Papst Franziskus treffen und eine Inklusionsfackel segnen lassen.

Das Projekt hat der Verein Health Media aus Flensburg organisiert, der damit für die Inklusion, also die Zugehörigkeit aller Menschen zu allen Lebensbereichen, werben will.

(dpa)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 23.01.2018

Video, Dienstag, 23.01.2018:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Himmlische Musik zum Entspannen und Träumen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar